Gemüse
Vorspeise
kalt
Backen
Sommer
Vegetarisch
warm
Snack
Tarte
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Tomaten-Zucchini-Tarte mit Parmesan-Mürbeteig

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 22.08.2018



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

180 g Mehl
50 g Parmesan, gerieben
1 Ei(er)
100 g Butter
Fett für die Form
etwas Mehl für die Arbeitsfläche

Für den Belag:

5 EL Olivenöl
1 große Zucchini
20 kleine Cocktailtomaten
2 Knoblauchzehe(n)
1 TL Oregano, getrockneter
n. B. Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Für den Teig Mehl, Parmesan, Ei und Butter zügig zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig auf etwas Mehl ausrollen, in eine vorbereitete gefettete Tarteform legen und eine halbe Stunde kalt stellen. Meine Form hat die Maße 12,5 x 34 cm.

Die gewaschene Zucchini in 5 mm dünne Scheiben schneiden und halbieren. Die gewaschenen Tomaten in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Bei mir waren es Cocktailtomaten aus dem Garten. Je nach Größe werden mehr oder weniger Tomaten benötigt.

Das Olivenöl mit dem fein gehackten Knoblauch, Oregano, Salz und Pfeffer vermischen.

Den gekühlten Teig in der Tarteform mit einer Gabel ein paar Mal einstechen und mit wenig Olivenölmischung bestreichen. Darauf dachziegelartig die Zucchini- und Tomatenscheiben schichten. Mit der restlichen Ölmischung bestreichen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C Ober-Unterhitze ca. 40 Minuten backen.

Die Tarte schmeckt lauwarm und kalt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

llumlluna

von mir 5 sterne. einfach nur lecker

16.09.2018 18:23
Antworten
Galadriel_Elbin

Mir hat besonders gut der Mürbeteig mit Parmesan gefallen. Da ich gerne Low Carb koche, habe ich das Mehl noch ein wenig variiert. Hatte 80 g Weizenmehl, 80 g Walnussmehl, 20 g Leinsamenmehl und 20 g Flohsamenschalen. War eine gute Mischung. Der Teig wird dann sehr dunkel. Außerdem habe ich dem Teig noch einen Teelöffel Thymian beigefügt. Das hatte noch mal eine überraschende Geschmacksvariante. Die Tarte ist super angekommen. Danke für das Rezept.

05.09.2018 17:53
Antworten