Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 27.08.2018
gespeichert: 4 (0)*
gedruckt: 82 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 30.11.2014
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
6 kg Tomate(n), reife
3 große Zwiebel(n)
Chilischote(n)
Knoblauchzehe(n)
6 EL Olivenöl
  Salz
1 Prise(n) Zucker
  Kräuter, italienische, gemischte, oder Kräuter nach Wahl
2 TL Paprikapulver, edelsüß

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebeln und den Knoblauch fein hacken und in einem großen Topf (ich habe einen Bräter verwendet) in dem Olivenöl anschwitzen. Die Strünke der Tomaten entfernen und die Tomaten in grobe Würfel schneiden. Zu den Zwiebeln geben (die Haut hab ich dran gelassen). Gut umrühren und mit Deckel ca. 90 Minuten schmoren. Zwischendurch immer mal umrühren.

Nach der Kochzeit alles mit einem Pürierstab durchmixen, so dass es schön homogen ist. Dann alles ohne Deckel weitere 90 Minuten leise köcheln lassen, um die Sauce einzukochen.

Jetzt erst würzen. Durch das lange Kochen kann man sich sonst arg mit dem Salz vertun. Nach Geschmack salzen, eine Prise Zucker sowie Kräuter und Gewürze nach persönlichem Geschmack dazugeben (ich hab eine Bolognese-Gewürzmischung, etwas Oregano und Paprikapulver edelsüß dazugegeben). Nochmal kurz aufkochen und die Sauce ist fertig.

Diese Sauce ist perfekt geeignet, wenn man im Sommer tonnenweise Tomaten im Garten hat. Man kann sie wunderbar als Vorrat für den Winter portionsweise einfrieren. Dann nur auftauen, paar Nudeln dazu kochen und man hat was Frisches in der dunklen Jahreszeit.