Aufstrich
Frucht
Frühstück
gekocht
Haltbarmachen
Herbst
Sommer
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Birnenmarmelade mit Ingwer und Thymian

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 28.08.2018 234 kcal



Zutaten

für
500 g Birne(n), reif
10 g Ingwer, frisch gerieben, ca. 20 - 25 g kaufen
1 EL Thymianblättchen, frisch
2 EL Zitronensaft, frisch gepresst
250 g Gelierzucker 2:1

Nährwerte pro Portion

kcal
234
Eiweiß
1,43 g
Fett
0,83 g
Kohlenhydr.
54,48 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Minuten Gesamtzeit ca. 38 Minuten
Die Birnen zum Schluss vorbereiten. Zuerst den frischen Ingwer schälen (am besten mit einem kleinen Löffel die Schale abschaben) und danach auf einer feinen Reibe ca. 10 g reiben. Die Thymianblättchen vom Stängel lösen. Einen guten Esslöffel der Blätter beiseite stellen. Die Zitrone frisch auspressen.

Die Birnen schälen, das Kerngehäuse gründlich entfernen und in kleine Stücke schneiden. Sofort mit dem Gelierzucker und dem Zitronensaft mischen. Die Masse anpürieren; die Marmelade kann aber auch nach Geschmack komplett stückig belassen oder auch komplett püriert werden. Ingwer und Thymian hinzufügen und dann nach Anleitung des Gelierzuckers einkochen.

Hinweis: Die Zutaten können je nach Geschmack von der Menge her variiert werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jolli-chan

Ich fand die Kombination sehr interessant und habe sie kurzerhand nachgekocht. Sehr lecker und außergewöhnlich! Da mein Fruchtbrei noch etwas zu dickflüssig war, habe ich noch Apfelsaft dran getan. Außerdem habe ich 3:1 Gelierzucker verwendet, weil ich es gerne fruchtiger und nicht so süß mag. Klasse. Vielen Dank für die tolle Idee :-)

14.10.2018 09:00
Antworten
Biscuitty

Gestern mit doppelter Menge gekocht: der Duft war sensationell, heute früh auf dem Toast schmeckte es wunderbar. Ist aber nicht jedermanns Geschmack!

21.09.2018 10:28
Antworten
Nenne57

Hallo schnubbili85 Habe deine Marmelade gerade fertig. Ein super leckeres Rezept und wenn sie richtig durchgezogen ist ,schmeckt sie bestimmt noch besser. 😋 LG Annette

12.09.2018 11:35
Antworten