Aufstrich
Dips
Saucen
Snack
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Auberginen - Crostini a la malanzan

Ciabatta oder Baguette, geröstet, mit köstlichem Auberginenpüree

Durchschnittliche Bewertung: 3.94
bei 15 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 11.07.2005 210 kcal



Zutaten

für
1 große Aubergine(n)
6 EL Olivenöl
4 Zweig/e Basilikum, frisch
100 g Joghurt (Magerjoghurt)
2 Zehe/n Knoblauch
Salz und Pfeffer
Ciabatta oder Baguette

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Herd auf 180°C vorheizen. Aubergine waschen, putzen und klein würfeln. Backform, Auflaufform oder ähnliches mit Backpapier auslegen. Auberginenwürfel hinein geben, mit 5 EL Olivenöl beträufeln und salzen. Ca. 25 Minuten im Herd garen, ab und zu umrühren. Fertige Auberginewürfel in eine Schüssel geben und mit einem Pürierstab pürieren. Grob gehacktes Basilikum, gepressten Knoblauch, Joghurt und 1 EL Olivenöl unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Warm oder kalt auf gerösteten Ciabatta oder Baguette ein Genuss. Auch super geeignet zum Dippen mit Rohkost.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nani-San

Fand ich lecker und das, obwohl ich Auberginen eigentlich gar nicht so gerne mag.

27.09.2010 14:02
Antworten
Fabie36574

hallo :-) suuuuperlecker!!!! hab ein wenig schmand untergemischt und mit zitrone und chilli abgeschmeckt! Danke für das leckere rezept! lg daniela

19.06.2010 17:02
Antworten
Sadda

Sehr lecker, hab noch mit Cayennepfeffer und einem Spritzer Zitronensaft abgeschmeckt, mal eine schöne Variation von Aubergine, einem (meiner Meinung nach) total unterbewertetem Gemüse

29.05.2010 13:37
Antworten
Maline

Hallo, das Rezept hört sich sehr lecker an und ich würde es gerne ausprobieren. Wird die Aubergine dafür geschält? Auf dem Photo sieht es zumindest danach aus. LG Maline

12.06.2009 12:54
Antworten
Juletigger

Hallo Maiketraum, hab dein Rezept jetzt schon ein paar mal nachgekocht. Es kam jedes mal sensationell gut an obwohl die meisten meiner Gäste normalerweise gar keine Auberginen mögen. Allerdings verwende ich statt des Magerjoghurts einen griechischen Joghurt mit 10% Fett, weil es dann noch cremiger wird und uns einfach besser schmeckt. Vielen Dank für das tolle Rezept und schöne Grüße vom Niederrhein!!!

13.11.2008 12:53
Antworten
babs7

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen ! Super lecker und sehr einfach herzustellen! Kann man schön machen, wenn der Ofen sowieso an ist (Auflauf oder Kuchen ). Vielen Dank Lieben Gruß babs7

18.04.2007 20:30
Antworten
Fasolt03

Hallo, Meist kriege hier nur nur richtig große Auberginen, so habe ich ein bischen mehr von allem genommen. Ein leichtes, schnelles Rezept, daß ich jetzt öfters machen werde. Sehr lecker und genau nach meinem Geschmack. Ich mag es kalt und warm. Vielen Dank für das klasse Rezept, LG Svetlana

18.02.2007 17:07
Antworten
beensche

Hi! Hab grad die erste Scheibe Brot mit dem Auberginenbrei verdrückt und muss sagen, das war heute bestimmt noch nicht die letzte!!! Am besten schmeckts mir, wenn die Auberginen schön dunkel geröstet sind, dann später die Pampe dick aufs Brot und obendrauf ne Scheibe Tomate. DER perfekte Sommersnack!! Danke schön und liebe Grüße aus Unterfranken!!

12.06.2006 21:23
Antworten
arthurdent42

Hallo! Suuuuuuper Rezept! Vielen lieben Dank! Habe zwei mittelgroße Auberginen verwendet und einen ganzen Becher Joghurt, außerdem habe ich ein wenig Zitronensaft zugefügt und ganz leicht gesüßt. Gab es am Wochenende auf einer Party und es kam super an. Kann das Rezept nur empfehlen! Liebe Grüße, arthurdent42

05.03.2006 13:17
Antworten
jonielady

Ha, das wird mal eine Variante sein, die meine Familie auch isst! Super Idee, danke! Ich darf nämlich normalerweise keine Auberginen kochen (mag keiner, ich liebe sie aber), aber ich glaube in dieser Variante merkt gar keiner, dass es Auberginen sind :-))) Wird an meiner gestrengen Familie definitiv ausgetestet werden. Gruss, Jonie

12.07.2005 08:07
Antworten