Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Pasta
Schwein
gekocht
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Farfalle mit Rahmspinat, Speckwürfeln, Zwiebeln und Tomaten

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 21.08.2018 1017 kcal



Zutaten

für
350 g Farfalle
125 g Speck
2 Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
3 Tomate(n)
1 TL Zucker
1 Spritzer Apfelessig
450 g Rahmspinat, TK
¼ TL Muskat
2 EL Schmelzkäse
1 TL, gehäuft Gemüsebrühe, gekörnt
Salz und Pfeffer
Pflanzenöl zum Anbraten

Nährwerte pro Portion

kcal
1017
Eiweiß
29,67 g
Fett
61,16 g
Kohlenhydr.
86,74 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 50 Minuten
Den gefrorenen Rahmspinat mindestens zwei Stunden vor der Zubereitung der Nudeln in ein Sieb geben und auftauen lassen.

Die Farfalle nach Packungsanweisung in Salzwasser bißfest kochen und abschütten.

Die Tomaten würfeln und mit Salz, Pfeffer, Zucker und ein paar Spritzern Apfelessig marinieren.

Den Speck und die Zwiebeln in Würfel schneiden, den Knoblauch fein hacken.

In einer großen Pfanne zunächst die Speckwürfel in wenig Pflanzenöl knusprig braun anbraten, dann Zwiebelwürfel und Knoblauch dazugeben und anbraten. Dann die Tomatenwürfel dazugeben und die Flüssigkeit etwas einkochen lassen. Den aufgetauten Rahmspinat und den Schmelzkäse dazugeben und alles mit Gemüsebrühe, Pfeffer, Salz und Muskat nach Geschmack würzen.

Die vorgekochten Farfalle in der Spinat-Sauce aufwärmen und anschließend servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

zuiko

😊

09.03.2020 03:47
Antworten
Manu159

Heute gekocht und für sehr lecker befunden! Statt Speck gab's mageren Schinken und mangels Schmelz- habe ich Frischkäse genommen. zum Schluss etwas frisch geriebenen Parmesan drüber. Perfekt! ☆☆☆☆☆

08.03.2020 20:16
Antworten
zuiko

😊

14.09.2018 13:58
Antworten
MichaWi87

Hat uns sehr gut geschmeckt 👌 Habe Frischkäse statt Schmelzkäse benutzt, weil der noch im Kühlschrank war. Tolles Rezept!!!

13.09.2018 21:53
Antworten
zuiko

Klasse, das freut mich. Vielen Dank. 😉

07.09.2018 06:14
Antworten
frankenfischlein

Gekocht, gegessen und für sehr gut befunden! Ein schönes Ratz-Fatz- Gericht

06.09.2018 22:48
Antworten