Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 23.08.2018
gespeichert: 0 (0)*
gedruckt: 70 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 15.03.2015
609 Beiträge (ø0,4/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Hähnchenbrustfilet(s) mit Innenfilet, sonst wird etwas mehr benötigt
 etwas Salz und Pfeffer
  Gewürz(e) nach Wahl
  Öl zum Braten
 
 etwas Butter
Hähncheninnenfilet(s) (bzw. das vorhandene verwenden)
200 g Milch
1/2  Zwiebel(n)
50 g Risottoreis
 etwas Weißwein
 etwas Hühnerbrühe (Instantpulver)
  Für das Omelett:
Ei(er)
 etwas Milch
 etwas Salz und Pfeffer
  Öl zum Braten
  Für die Sauce:
 etwas Butter
3 TL Zucker
1 Schuss Honig
50 ml Weißwein
 etwas Hühnerbrühe (Instantpulver)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst entfernt man das Innenfilet mit einem Schnitt aus der Hähnchenbrust. Nun zerschneidet man die Hähnchenbrust mit einem Schmetterlingsschnitt. Das bedeutet, das Hähnchen so zu schneiden, dass man es aufklappen kann ohne es ganz zu halbieren. Auf die Innnenseite legen und vorsichtig (!) mit dem Fleischklopfer breiter klopfen. Dabei aufpassen, dass es nicht zerreißt, Hähnchen ist sehr zart. Anschließend mit Salz Pfeffer und weiteren Gewürzen nach Wahl auf der Innenseite würzen und beiseite legen.

Das Innenfilet (oder ca. 1/4 Hähnchenbrust) klein hacken. Dafür das Fleisch einmal vertikal und horizontal möglichst fein würfeln, dann mit dem Fleischklopfer breit klopfen und dann mit dem Messer weiter hacken. (Oder man verwendet einen elektrischen Zerkleinerer.) Die Zwiebel ebenfalls klein hacken.

Für das Risotto etwas Butter in die Pfanne geben, das gehackte Hühnerfleisch dazugeben und braten, bis es nicht mehr roh ist. Mit einem Schuss Weißwein ablöschen. Dann die Milch und etwas Hühnerbrühepulver dazugeben. Die Mischung in eine Schüssel geben.

Erneut etwas Butter in der Pfanne schmelzen, die Zwiebeln darin braten, bis sie braun werden. Dann den Reis hinzugeben, bei mittlerer Hitze unter Rühren kurz mitbraten, mit einem Schuss Weißwein ablöschen und die Fleisch-Milch-Mischung aus der Schüssel hinzugeben. Den Herd auf die niedrigstmögliche Stufe stellen, den Deckel auflegen und den Reis gar ziehen und die Flüssigkeit aufnehmen lassen.

Für das Omelett das Ei mit etwas Milch verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Ein bisschen Öl in eine beschichtete Pfanne geben, das Ei hineingießen und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten zu einem Omelett braten. Will man das Omelett nicht wenden, gibt man einen Deckel auf die Pfanne, damit es auch von oben fest wird.

Für die Sauce etwas Butter in die Pfanne geben, Zucker und Honig hinzugeben und bei mittlerer Hitze karamellisieren lassen. Aufpassen, dass es nicht zu dunkel wird, sonst wird es bitter! Vorsichtig mit dem Wein ablöschen (Spritzgefahr!) . Köcheln lassen und rühren, bis der Karamell sich wieder aufgelöst hat. Mit Hühnerbrühepulver abschmecken.

Das Omelett auf die Innenseite der breit geklopften Hähnchenbrust legen, darauf das Risotto verteilen. Das Fleisch zu einer Roulade rollen. Mit Küchengarn oder mit Zahnstochern oder Rouladennadeln fixieren.

Öl in die Pfanne geben und erhitzen. Die Roulade rundum auf höchster Hitze braun braten, dabei mit der offenen Seite nach unten anfangen, damit diese sich beim Braten nicht öffnet. Beim Braten die Roulade immer wieder mit dem Öl in der Pfanne beschöpfen, dadurch wird sie auf der oberen Seite auch schon etwas gegart.

Die Roulade auf einen Teller legen und mit der süßen Weinsauce übergießen.

Das Rezept wurde inspiriert von dem Gericht "Quail Stuffed with Risotto and Eggs ~Brazen Youngster Style~" aus dem Anime Shokugeki no Souma. Wachteln sind sehr teuer und die Entfernung der Knochen sehr aufwändig, auch ist es recht unrealistisch diese kleinen Vögel auf diese Art zu füllen, deswegen hab ich mir diesen Ersatz ausgedacht.