Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 20.08.2018
gespeichert: 3 (0)*
gedruckt: 36 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 19.03.2016
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

Aubergine(n)
1 große Zwiebel(n)
  Öl
1 EL Tomatenmark
1 Tasse Bulgur (250 ml)
2 Tasse/n Wasser (500 ml)
 n. B. Salz und Pfeffer
 n. B. Chiliflocken
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Gewaschene Aubergine in mittlere Würfel, geschälte Zwiebel in feine Würfel schneiden. Öl in einer Pfanne (mit Deckel) erhitzen und das Gemüse auf hoher Temperatur anbraten. Tomatenmark hinzugeben, kurz mit anschwitzen. Bulgur dazugeben, kurz umrühren und dann das Wasser dazugießen. Salz, Pfeffer und Chiliflocken hinzufügen und bei geschlossenem Deckel auf niedrigster Stufe so lange quellen lassen, bis das Wasser vollständig aufgesogen ist.

Die Zubereitung funktioniert wie bei der Quellreismethode. Ich mache das Gericht meist in einer beschichteten Pfanne, so dass nichts festkleben kann.
Gemüse und Gewürze sind nach Geschmack variabel. Frische Tomaten und frische Kräuter passen auch sehr gut dazu.

Am liebsten wird bei uns dazu Knoblauch-Joghurt gereicht. Auch Lammfleisch kann ich mir sehr gut dazu vorstellen.