Suppe
gekocht
spezial
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rote Linsensuppe mit Hühnchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.73
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 11.07.2005



Zutaten

für
2 Hühnerbrüste, gewürfelt
1 EL Öl
1 Zwiebel(n)
1 Paprikaschote(n), rot
2 Möhre(n)
1 Tasse/n Linsen, rot
1 Liter Wasser
1 Ingwer, walnussgroß
100 ml Naturjoghurt
Chilisauce, scharf, nach Belieben
2 TL Gewürz(e), Garam Masala
2 Zehe/n Knoblauch
Salz
evtl. Kräuter, frisch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Hühnerbrüstchen im heißen Öl scharf anbraten, mit Garam Masala würzen und heraus nehmen. Im restlichen Öl die Zwiebeln, die klein geschnittenen Möhren, den gewürfelten Paprika, den in Scheiben geschnittenen Ingwer und den Knobloch braten. Nun mit kalten Wasser ablöschen und die Linsen hinzufügen. Diese 25 Minuten köcheln lassen.

Jetzt mit scharfer Chilisoße und Salz würzen. Mit dem Pürierstab alles zerkleinern, den Joghurt hinzufügen und noch einmal auf den Herd setzen. Die Hühnerbrust hinzufügen und gar ziehen lassen, ca. 5 Minuten

Wer will, kann noch mit frischen Kräutern garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gabipan

Hallo! Uns hat diese Suppe sehr gut geschmeckt - püriert habe ich nicht ganz fein. LG Gabi

17.12.2015 20:45
Antworten
Sterneköchin2011

Hallo, wir hatten das erste Mal ein Gericht mit diesem indischen Gewürz. Die Suppe hat uns sehr gut geschmeckt. Ich hatte jedoch noch etwas mehr von dem Garam Masala Gewürz gemörsert und so konnte sich jeder selbst damit nachwürzen. LG Sterneköchin2011

14.12.2015 15:45
Antworten
sliebler

Guten Abend! Es freut mich wirklich sehr, wenn es geschmeckt hat.Das mit der Schärfe kann man ja individuell verändern. Ich mag es auch gern scharf! lieben Gruß

09.12.2015 18:29
Antworten
patty89

Hallo sehr lecker und recht schnell zubereitet. Es durfte ruhig etwas schärfer sein. Die Gewürzmischung hatte ich selber gemacht. Danke fürs Rezept LG Patty

08.12.2015 21:23
Antworten
angelika1m

Hallo, auch ich habe das Rezept original nachgekocht und wir fanden es so lecker, dass wir die 3 Portionen fast zu Zweit aufgegessen haben. Das Garam Masala sollte unbedingt hinein. Ich habe es mir übrigens selbst zusammengemischt. LG, Angelika

06.12.2015 14:15
Antworten
sliebler

Es freut mich sehr,wenn es geschmeckt hat! lg.Slie

02.12.2015 19:54
Antworten
bibibeate

Hallo, diese Suppe war wirklich oberlecker! Ich habe sie fast 1:1 nachgekocht. Nur die rote Paprika musste ich durch gelbe ersetzen. Deshalb kamen ein paar Tomatenwürfel mit dazu. Bei Hühnchen habe ich zu Hähnchenschenkel gegriffen. Beide Änderungen dürften aber den Geschmack nicht beeinflusst haben. Und der war einfach klasse. Diese Suppe werde ich mir für die kommenden Feiertage vormerken. Danke für das tolle Rezept. lg Bibi

02.12.2015 13:00
Antworten
alaKatinka

Hallo sliebler, absolut oberlägga. Ich habe sie original püriert und mit Joghurt gemacht. Schon 2x. Allerdings jedes Mal ohne Hähnchen, weil es an dem Tag nicht paßte. Das nächste Mal werde ich sie mit Hähnchen probieren. Deshalb habe ich Garam Masala dirket in die Suppe getan. MUß unbedingt dazu. Mit dem Ingwer gibt es dann die exotische Würze. Habe schon mehrer rote Linsensuppen ausprobiert. Diese ist mein Favorit. Danke für das schöne Rezept. VLG Katinka

15.06.2006 09:32
Antworten
ulkig

Hallo sliebler Anstelle Yoguhrt habe ich Creme fraiche verwendet und das Gemüse nicht pürriert. Es hat uns gut geschmeckt lieben Gruß Ulkig

03.02.2006 17:15
Antworten