Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 30.07.2018
gespeichert: 3 (0)*
gedruckt: 60 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 11.04.2009
4.210 Beiträge (ø1,14/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Rinderherz
40 g Schweineschmalz
Schweinenetz
Zwiebel(n), in Ringe geschnitten
1 Zehe/n Knoblauch, fein gewürfelt
Karotte(n), in Scheiben geschnitten
Bouquet garni
600 ml Fleischbrühe
  Für die Füllung:
200 g Schweinehackfleisch
Schalotte(n)
3 Stängel Petersilie
1 Stängel Estragon
1 Zehe/n Knoblauch
2 Scheibe/n Weißbrot
100 ml Milch
Ei(er)
  Salz und Pfeffer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Am besten zuerst mit der Füllung anfangen. Das Weißbrot entrinden, in kleine Würfel schneiden und in der Milch einweichen. Sobald die Würfel durchgeweicht sind, abtropfen und ausdrücken. Die Schalotten, den Knoblauch, Petersilien- und Estragonblätter fein hacken. Alles zusammen mit den zwei Eiern zum Hackfleisch geben und gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Rinderherz putzen und der Länge nach so in sechs Streifen schneiden, dass sie am Ende noch fächerförmig zusammenhängen.

Das gewässerte Schweinenetz ausbreiten und das Herz darauf legen. Die Schnitte mit der Hackfleischmasse füllen und das Herz wieder in Form bringen. Mit dem Schweinenetz zweilagig einwickeln.

In einem passenden Schmortopf das Rinderherz mit der Naht nach unten im Schweineschmalz anbraten. Zwiebeln, Karotten und den gewürfelten Knoblauch zugeben. Mit der Fleischbrühe aufgießen sodass das Herz knapp bedeckt ist. Knapp vier Stunden auf kleiner Flamme abgedeckt simmern lassen.

Das Herz aus dem Sud heben und quer in Scheiben schneiden. Mit den mitgekochten Zwiebeln und Karotten anrichten. Die Sauce mit Stärke oder noch besser mit Beurre manié etwas andicken und dann über das Fleisch und das Gemüse gießen