Zwiebelknüppel aus Bierteig


Rezept speichern  Speichern

Ideal als Beilage, zum Grillen oder auch für deftige Eintöpfe

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 10.08.2018



Zutaten

für
600 g Mehl
450 ml Bier, dunkles
1 ½ Tasse/n Röstzwiebeln
1 Pck. Trockenhefe
2 TL Salz
1 Tasse Espresso, optional

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 55 Minuten
Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben.

Mehl, Trockenhefe, Salz und Zwiebeln in die Schüssel geben. Die Mischung mit der Maschine trocken verrühren und das Bier langsam zufügen. Den Teig gut kneten, d. h. mit der Maschine wenigstens 15 Min. Die Schüssel abdecken und den Teig bei Zimmertemperatur ca. 1/2 bis 3/4 Std. gehen lassen.

Den Teig auf einer bemehlten Unterlage kneten. Der Teig sollte sich gut anfühlen, so, dass er nicht wegläuft, aber auch nicht zu fest ist. Den Teig in drei oder gerne auch mehr Teile teilen und in die gewünschte Form bringen. Die Brote auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech mit ein bisschen Abstand verteilen. Die Brote mit einem Handtuch abdecken.

Den Ofen jetzt auf 250 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Wenn der Ofen aufgeheizt ist, das Blech einschieben und die Brote mit Wasser einsprühen. Nach 10 Min. den Ofen auf 180 °C herunterdrehen und die Brote noch mal einsprühen. Die Brote mit dem Espresso einpinsel, das gibt eine schöne Farbe und verändert den Geschmack nicht. Wer es heller mag, lässt das Einpinseln weg. Jetzt die Brote noch 40 Min. fertig backen, zwischendurch noch einmal einsprühen.

Die Knüppel sind ideal zu Gegrilltem oder auch zu deftigen Eintöpfen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Leckerli93

Hm, ich gehe davon aus das es Hefe ist. Backpulver muss ja nicht „gehen“…😉 Ansonsten schönes Rezept, werde es demnächst ausprobieren …

11.08.2018 13:21
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo, danke für Deinen Hinweis! Auch in der Rezeptbeschreibung muss es natürlich Trockenhefe heißen. Der Fehler ist jetzt korrigiert. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

11.08.2018 18:15
Antworten
herbstlaub-ist-satt

habe es noch nicht ausprobiert,aber einmal Hefe einmal Backpulver was ist nun richtig?

11.08.2018 10:11
Antworten