Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 09.08.2018
gespeichert: 2 (0)*
gedruckt: 100 (12)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 08.02.2012
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
100 g Bulgur
200 ml Gemüsebrühe, kräftige, kochende
1 kleine Paprikaschote(n), rot
1 kleine Paprikaschote(n), grün
1 EL Olivenöl
400 g Garnele(n) oder Feta-Käse in Stücken
100 g Erbsenschote(n), frisch oder TK
50 ml Wasser
1/2 kleine Landgurke(n) oder Schlangengurke, max. 150 g
150 g Naturjoghurt, möglichst Vollfettstufe 3,8%
1 TL Salz
3 EL Zitronensaft
1 TL Öl (Peperonciniöl)
1 TL, gestr. Korianderpulver
1/2 TL, gestr. Kreuzkümmelpulver
1 Bund Minze, frische

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Bulgur in der Gemüsebrühe 3 Minuten kräftig kochen, dann die Herdplatte ausschalten und den Bulgur 15 - 20 Minuten ausquellen lassen. Noch weitere ca. 15 - 30 Minuten weiter auskühlen lassen. Dazu gerne schon mal aus dem Topf in die Salatschüssel umfüllen.

Die Garnelen zwischenzeitlich mit dem EL Olivenöl eine Minute scharf anbraten. Zum Auskühlen beiseitestellen.

Die frischen Erbsenschoten puhlen und die Erbsen ganz kurz (30 Sekunden) in ganz wenig Wasser in einem Topf aufkochen oder blanchieren, auch auskühlen lassen. Bei TK Erbsen genügt das Auftauen.

In der Zwischenzeit die Paprikaschoten und die Gurke wie gewünscht in angenehm essbare Streifen oder Würfel schneiden. Dann aus dem Joghurt, Salz, Zitronensaft, Peperonciniöl, Kreuzkümmel und Koriander eine herzhafte, leicht orientalische Joghurtsoße mixen. Den ausgekühlten Bulgur mit allen Zutaten und der Joghurtsoße mischen, kurz durchziehen lassen, dann mit frischer Minze servieren.

Tipps: Wer kein Peperonciniöl bekommt, kann auch etwas Chiliflocken, 1 – 2 Spritzern Tabasco und normales Salatöl verrühren und stattdessen verwenden.

Der Salat lässt sich auch im Sommer super vorbereiten und mitnehmen. Dann aber bis zehn Minuten vor dem Genuss die Joghurtsoße gesondert aufbewahren und dann erst untermischen, damit der Bulgur nicht matschig wird.