Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 24.07.2018
gespeichert: 8 (0)*
gedruckt: 131 (6)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 02.05.2011
6 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
500 g Kartoffel(n), vorwiegend festkochend, gekocht, gepellt
125 g Kartoffelstärke
1 Prise(n) Salz
1 Msp. Muskat
2 Liter Wasser
1 Prise(n) Salz
1 Scheibe/n Weißbrot, gewürfelt oder Backerbsen
75 g Butterschmalz

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Weißbrotscheiben würfeln und in Butterschmalz goldbraun rösten, währenddessen das Wasser für die Klöße (noch ohne Zugabe von Kochsalz) zum Kochen bringen.

Die gepellten, gekochten Kartoffeln durchpressen und mit Salz und nach Belieben mit Muskat würzen - ich selbst würze zusätzlich noch mit Fondor von Maggi oder dem Aromawürzer von Kania. Das Kartoffelmehl mit einem Kochlöffel mit Loch untermengen und zum Schluss den Kartoffelteig mit 1 bis 2 Suppenkellen Kochwasser brühen, damit ein mittelfester Kloßteig entsteht; falls der Teig zu weich wird, kann mit einem EL Kartoffelstärke nachgeholfen werden um die richtige Konsistenz zu erhalten. Danach das Kochwasser salzen.

Mit feuchten Händen Klöße formen, jeweils in der Mitte eine Mulde eindrücken und diese mit dem gerösteten Brot oder Backerbsen füllen. Ich ziehe Backerbsen vor, somit spare ich mir einen Arbeitsgang - anschließend die Mulde schließen und schöne Klöße formen. Alle Klöße vorbereiten und anschließend nacheinander ins kochende Wasser geben. Ein kleiner Tipp von mir: Ins Kochwasser eine Msp. aufgelöste Kartoffelstärke geben, das wirkt gegen sofortiges Zerkochen und die Klöße schimmern vorzüglich.

Die Kochzeit beträgt 25 Min. davon sollten die Klöße in den ersten 5 Minuten zugedeckt sanft kochen und danach unter dem Siedepunkt mit halb geöffnetem Deckel gar ziehen; Ggf. bei wallendem Kochwasser mit kalten Wasser abschrecken.

Der Grund, weshalb die Klöße mit Backerbsen oder gerösteten Weißbrotwürfen (werden bei uns in Franken "Monala" genannt) gefüllt werden, liegt darin, dass die Klöße in der Mitte möglichst nicht feucht sein sollen.

Die Baumwollna Klöße reicht man in Franken zu Sauerbraten und Wildgerichten.