Eier oder Käse
einfach
Europa
Fleisch
Gemüse
Italien
Party
Reis- oder Nudelsalat
Salat
Schnell
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Nudelsalat Italia

sommerlich, würzig, perfekt zum Grillen

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 25.07.2018



Zutaten

für
350 g Nudeln, bunte
1 Pck. Soft-Tomate(n)
100 g Rohschinken (Prosciutto crudo, Parmaschinken oder San Daniele)
2 Pck. Mini-Mozzarella
100 ml Olivenöl
2 EL Pesto, rotes
2 EL Senf
2 EL Honig
2 EL Balsamico
1 EL Zitronensaft
1 Zehe/n Knoblauch, gepresst
1 TL Salz
1 TL Pfeffer
1 TL Kräuter, italienische
15 Basilikumblätter, frische, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten, abgießen und zum Abkühlen beiseite stellen.

Währenddessen Schinken fein würfeln, Soft-Tomaten in kleine Stücke hacken und Mozzarellakugeln vierteln. Alles mit den lauwarmen Nudeln mischen.

Für das Dressing die fettfreien Zutaten wie Senf, Zitronensaft, Balsamico und Honig in ein hohes Gefäß geben. Ziel ist nun, eine Art Emulsion von etwas dickflüssigerer Konsistenz herzustellen, diese haftet später besser an den Nudeln als ein zu flüssiges Dressing.

Dafür nun langsam mit dem Pürierstab rotes Pesto und gepressten Knoblauch untermischen und in einem langsamen Strahl während des Pürierens das Olivenöl hinzulaufen lassen. Es bildet sich eine dickflüssige Sauce. Diese wird am Ende mit den italienischen Kräutern sowie Pfeffer und Salz abgeschmeckt. Das Dressing schmeckt relativ überwürzt, dieses verliert sich aber nach dem Mischen.

Nun also alles mit den Nudeln vermischen, gehackte Basilikumblätter kurz vor dem Servieren unterheben, fertig.

Am besten schmeckt der Salat entweder sofort frisch zubereitet bei Zimmertemperatur, ohne dass er kalt gestellt wurde. Wenn er in den Kühlschrank muss und erst später gegessen wird, empfiehlt es sich, die Hälfte vom Dressing aufzubewahren und den Rest vor dem Servieren nochmal frisch unterzurühren, da die Nudeln leider dazu neigen, das Dressing mitsamt Gewürzen aufzusaugen.

Man kann den Salat hervorragend mit Rucola, Salami, Parmesan, Pinienkernen, Salsiccia oder Thunfisch ergänzen bzw. Zutaten austauschen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.