Esterházy - Rostbraten


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 26.02.2002



Zutaten

für
4 Scheibe/n Tafelspitz (Rostbraten)
80 g Fett
250 g Wurzelwerk (Karotte, Petersilie, Sellerie, Lauch)
2 Zwiebel(n)
20 g Paprikapulver, edelsüßes
evtl. Mehl zum Bestäuben
etwas Salz und Pfeffer
100 ml Rinderbrühe (Rindssuppe) zum Aufgießen, evtl. auch mehr
n. B. Rotwein zum Abrunden
1 TL Kapern
etwas Zitronensaft
250 ml Sauerrahm

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 35 Minuten
Die Rostbraten am Rand einschneiden, plattieren, mit Salz und Pfeffer würzen, im heißen Fett auf beiden Seiten scharf anbraten und aus der Pfanne nehmen.

Das Wurzelwerk zu Julienne schneiden, die Zwiebel fein hacken und im verbliebenen Bratenfond anrösten. Vom Feuer nehmen, paprizieren, eventuell mit Mehl stauben und mit Rindsuppe aufgießen. Die Rostbraten wieder einlegen.

Im vorgeheizten Backrohr zugedeckt bei 200 °C Ober-/Unterhitze ca. 40 - 50 Minuten schmoren. Bei Bedarf jeweils mit mehr Rindsuppe aufgießen. Zuletzt Rotwein und Kapern hinzufügen, mit Zitronensaft würzen. Den Sauerrahm untermischen und noch einmal ganz kurz aufkochen lassen.

Die Rostbraten mitsamt dem Wurzelgemüse auf vorgewärmten Tellern anrichten.

Als Beilage eignen sich breite Bandnudeln, Butternockerln oder Tarhonya.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schaech001

Hallo, heute habe ich mal Rostbraten ausprobiert und das Fleisch im Römertopf eine Stunde gegart. Ich war etwas skeptisch, aber das Fleisch war sehr zart. Das Gemüse zwar verkocht, aber der Geschmack einfach toll. Den wird es wieder mal geben Liebe Grüße Christine

20.09.2014 21:39
Antworten
golfklausi

Hallo Tafelspitz, hab heute Deinen Rostbraten gemacht, war sehr lecker, meinem Göga hat es sehr geschmeckt, das heißt ich darf ihn bald wieder machen. Volle Punktzahl von uns. Liebe Grüße aus Österreich

06.03.2011 13:52
Antworten
PettyHa

Hallo tafelspitz, sehr leckeres Rezept, die Soße ist genial (wenn man sie passiert!). Ich habe den Rostbraten nur 30 Min. in der Soße gelassen und dann in Alufolie warm gehalten, so war er innen schön saftig. Vielen Dank und liebe Grüße Petra

16.12.2009 12:23
Antworten
Gelöschter Nutzer

@ tafelspitz Dein Rezept ist wunderbar - allerdings (für mich) nicht so einfach, denn mein Fleisch war etwas trocken geworden. Ich bin hat "Lehrling" und brauche noch viel Übung, um beim Schmoren von Fleisch saftig zu halten. Beste Grüße fleur

03.05.2008 09:19
Antworten
isswas

Hallo tafelspitz, das war mein erster gelungener Rostbraten. Vielen Dank für das perfekte Rezept. LG. Isswas

27.04.2008 18:59
Antworten
Aennica

Hallo, mir ist jetzt nicht so ganz klar, welches Fleisch ich nehmen muss. Ist das Schmorbraten, also das Fleisch, aus dem auch Rouladen und Gulasch gemacht werden? Würde mich freuen über eine Antwort. Danke Aennica

15.11.2007 15:34
Antworten
rambojj

Einfach nur gut. Mit Kartoffelbrei und Karottenstampf.

15.02.2007 19:54
Antworten
kangoo

Hallo Also Tafelspitz, Ich hab dein Rezept auch mal getestet und fand es sehr lecker. Hab als kleine Abwandlung das Wurzelwerk zum Schluß püriert , mit etwas Sahne verfeinert und abgeschmeckt. Dazu gab es Spätzle. Ach ja und wirklich darauf achten, dass die Rinderlende gut abgehangen ist, denn sonst wird sie nicht weich ! Grüße von Kangoo

22.08.2005 21:31
Antworten