Backen
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Käse
Sommer
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kürbis-Kartoffel-Feta-Pfanne aus dem Backofen

gut gewürzt

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 20.07.2018



Zutaten

für
1 großer Hokkaidokürbis(se)
1.250 g Kartoffeln, vorwiegend festkochend
1 Pck. Feta-Käse
4 EL Kürbiskerne
1 Zehe/n Knoblauch, ggf. mehr
1 TL Pfefferkörner
½ TL Fenchelsamen
1 TL Kreuzkümmel
2 Chilischote(n), getrocknet, ggf. mehr
2 TL Korianderkörner
125 ml Olivenöl
1 TL, gehäuft Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Pfefferkörner, Fenchelsamen, Kreuzkümmel, Chilischoten und Korianderkörner im Mörser zerstoßen (notfalls tut es auch ein Mixer). Den Knoblauch fein hacken

Den Kürbis waschen, unschöne Stellen und Stiel wegschneiden, halbieren. Mit einem Esslöffel die Kerne herauskratzen.Die Hälften noch einmal jeweils längs und quer halbieren, dann in fingerdicke Scheiben schneiden.

Die Kartoffeln schälen, waschen und wie Pommes in Stäbchen schneiden.

Den Feta fein würfeln.

Kartoffeln und Kürbis auf die Fettpfanne geben und das Olivenöl darüber gießen und gut vermischen, so dass alle Stücke gut benetzt sind. Die Gewürzmischung, den Knoblauch und das Salz darüberstreuen, noch einmal gut durchmischen.

Erst 25 Minuten bei 200 °C backen lassen. Noch einmal gut durchmischen, dann den Feta und die Kürbiskerne darüber verteilen. Weitere 25 - 35 Minuten backen lassen.

Dazu passt am besten ein Tomaten-Paprika-Salat, findet meine Familie.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Rodo1968

Danke für das tolle Rezept hat uns sehr gut geschmeckt

16.09.2018 09:04
Antworten