Gemüse
Hauptspeise
Backen
Vegetarisch
Reis
Vegan
Kartoffeln
Pilze
Vollwert
Getreide

Rezept speichern  Speichern

Vegane Süßkartoffel-Tacos

vegane, gefüllte Süßkartoffeln

Durchschnittliche Bewertung: 3.56
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 18.07.2018



Zutaten

für
4 große Süßkartoffel(n)
½ Tasse Couscous
1 Tasse Gemüsebrühe
1 Zwiebel(n)
½ Zucchini
½ Aubergine(n)
1 kleine Spitzpaprika
½ Dose/n Kichererbsen
Zitronensaft
1 EL Petersilie, frisch oder TK
1 Zehe/n Knoblauch
Kümmel
Salat
Champignons
Salz und Pfeffer
Öl zum Braten
evtl. Tahin
Balsamicocreme

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Zunächst die ungeschälten Süßkartoffeln gut abwaschen, mit einer Gabel mehrmals einstechen und im auf 200 °C Umluft vorgeheizten Backofen für ca. 1 Stunde auf einem Ofengitter backen.

Währenddessen den Couscous mit der kochenden Brühe übergießen und ca 10 Minuten quellen lassen.

Während der Couscous quillt, die Zwiebeln, die Zucchini, die Aubergine und die Paprika schneiden und in etwas Öl bei mittlerer Hitze anbraten. Den fertigen Couscous zu dem Gemüse geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für den Hummus, der übrigens auch fertig gekauft werden kann, die Kichererbsen abtropfen lassen und die Flüssigkeit auffangen. Die Kichererbsen mit Zitronensaft, Petersilie, dem Knoblauch, dem Kümmel und eventuell etwas Tahin in den Mixer geben. Sollte sich die Masse nicht mixen lassen, einfach etwas von dem aufgefangenen Kichererbsenwasser dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wenn die Süßkartoffeln eine Stunde im Ofen waren, eine zur Probe herausnehmen und in der Mitte wie ein Hotdog-Brötchen aufschneiden.

Sind alle Süßkartoffeln gar, können sie befüllt werden. Die Süßkartoffeln mit einem Blatt Salat, ca. 3 - 4 Scheiben frischen Champignons, dem Couscous-Gemüse und dem Hummus füllen. Mit Tahin und Balsamico-Creme garnieren und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jelly1886

Leckere, vegane Idee! Habe statt Couscous Hirse genommen (wegen Glutenunverträglichkeit), hat aber auch wunderbar geschmeckt!

17.10.2019 19:56
Antworten
MonaSusanna

Hat mir gut gefallen, die kartoffel habe ich halbiert und 25 min gebacken. Das Hummus hat ohne Tahin gut geschmeckt, als Topping gab es noch Kichererbsen, die ich in olivenöl und etwas gewürz mit den kartoffeln zusammen im ofen goldbraun gebacken hab. Mache ich auf jeden Fall wieder! Danke für die Inspiration!

11.07.2019 21:07
Antworten