Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 12.07.2018
gespeichert: 3 (0)*
gedruckt: 87 (0)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 06.12.2011
160 Beiträge (ø0,06/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
1,2 kg Rinderbraten
1 kg Markknochen
2 1/2 Liter Wasser
Frühlingszwiebel(n), nur den grünen Teil
1 große Karotte(n)
Peperoni, rot, lang
6 kleine Zwiebel(n), rot
4 m.-große Knoblauchzehe(n)
20 g Zitronengras, frisch oder TK
40 g Ingwer, frisch oder TK
20 g Galgant, frisch oder TK
20 g Salz
Gewürznelke(n)
1 TL Macispulver, ersatzweise frisch geriebene Muskatnuss
6 cm Zimtstange(n)
Sternanis, ganz
2 EL Sojasauce, süß
3 EL Sojasauce (Kecap Tim Ikan), siehe DB
2 EL Limonensaft
1 EL Zucker
  Für die Sauce:
10 EL Brühe
2 EL Butter
  Zum Garnieren:
Mango(s), vollreif
1 Handvoll Sojasprossen oder Mungbohnensprossen
  Blüten und Blätter

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 6 Std. Ruhezeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Wasser in einem hinreichend großen Topf mit Deckel zum Kochen bringen. Alle Zutaten von Salz bis Zucker zufügen. Das Rindfleisch und die Markknochen abwaschen. Das Rindfleisch quer zur Faserrichtung in ca. 4 cm dicke Scheiben schneiden. Das Fleisch und die Markknochen in den Kochtopf geben, den Deckel darauf setzen und die Uhr starten. Alle weiteren Zutaten, die jetzt vorbereitet werden, sofort in den Kochtopf geben. Die Hitze auf köcheln reduzieren.

Die Frühlingszwiebeln waschen, welke Blätter entfernen, die grünen Blatteile grob zerkleinern. Die Karotte waschen, an beiden Enden kappen, schälen und grob zerkleinern. Die Peperoni waschen, quer in ca. 1 cm lange Scheiben schneiden. Die Körner belassen, den Stiel verwerfen. Die Zwiebelchen und den Knoblauch an beiden Enden kappen, schälen und längs vierteln.

TK-Ware bei Zitronengras, Ingwer und Galgant abwiegen und zugeben. Frische Ware waschen, schälen und in dünne Ringe schneiden. Beim Zitronengras den harten, unteren Wurzelansatz entfernen und nur die weißen und hellgrünen Stängelteile benutzen.

Mit Deckel sechs Stunden sanft köcheln lassen. Jede Stunde einmal sanft umrühren. Nach fünf Stunden die Markknochen herausfischen und abkühlen lassen. Anhängende Fleischteile und das Mark entfernen und im Kühlschrank bereit halten. Die blanken Knochen verwerfen.

Den Sud abkühlen lassen, mit einem Schaumlöffel die Fleischstücke herausheben. Den restlichen Sud mit einem frischen Geschirrtuch abfiltern. Die Brühe behalten, das Filtergut verwerfen. Fleischstücke von Fettanhängen befreien und in mund- und stäbchengerechte Stücke zerlegen. Die Zutaten für die Sauce in einem Topf geben, erhitzen und die Fleischstücke zugeben. Kochen, bis die Flüssigkeitsmenge halbiert ist. Auf Servierschälchen verteilen, garnieren und warm als Beilage servieren.

Anmerkung: Dieses sehr würzige Fleisch ist der besondere Leckerbissen an jeder Reistafel. Die Brühe und die Überbleibsel der Markknochen werden zu einer Gemüsesuppe verwendet, die zum Schluss gereicht wird. Macht man damit eine Nudelsuppe (meist mit viel Kohl), ist es ein Hauptgericht.

Ich habe mir während der 2. Hälfte des langen Köchelns zwei festkochende Kartoffeln in Stücken ca. eine Stunde in einem Sieb mitgekocht. Sie nehmen die Würze wunderbar auf und wurden als besondere Beilage verwendet.