Auberginenragout mit Polenta


Rezept speichern  Speichern

vegan und raffiniert

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 17.07.2018



Zutaten

für

Für das Gemüse:

2 m.-große Aubergine(n)
400 g Tomaten, stückige, aus der Dose oder entsprechend frische, aromatische
1 m.-große Zwiebel(n)
½ Bund Petersilie, glatte
1 EL Kapern in Olivenöl
1 Handvoll Oliven, grüne
Salz
Chilipulver
1 TL Agavendicksaft oder Zucker
4 EL Olivenöl

Für die Beilage:

140 g Polentagrieß
700 ml Wasser
2 Lorbeerblätter
Salz und Pfeffer
2 EL Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Die Auberginen per Rollschnitt in Stücke schneiden. Dafür werden die Auberginen nach jedem Schnitt um ein Viertel weitergedreht und jeweils in einem Winkel von ca. 45 Grad in etwa 1 cm dicke Stücke geschnitten. Wem das zu kompliziert ist, der schneidet sie einfach in mittelgroße Stücke.

Die Auberginenstücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit ca. 2 EL Olivenöl beträufeln und leicht salzen. Dann im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Ober-/ Unterhitze ca. eine halbe Stunde rösten, bis sie weich und leicht braun sind. Zur Seite stellen.

Die Zwiebel klein schneiden und in 2 EL Olivenöl glasig andünsten. Die Petersilie samt den Stielen fein hacken und einige Minuten mitdünsten. Die stückigen Tomaten zugeben und würzen. Etwas einköcheln lassen. Oliven in Scheibchen schneiden und zusammen mit den Kapern und den Auberginen in die Tomatensauce geben. Einige Minute sanft durchziehen lassen.

In der Zwischenzeit das Wasser mit den Lorbeerblättern zum Kochen bringen, einige Minuten köcheln lassen und die Lorbeerblätter wieder entfernen. Das Wasser wieder zum Kochen bringen und die Polenta einrieseln lassen. Mit einem Schneebesen gut durchrühren. Die Herdplatte so niedrig wie möglich stellen und noch einige Minuten (nach Packungsanweisung) unter Rühren ausquellen lassen. Olivenöl unterrühren. Salzen und pfeffern.

Zusammen mit dem Auberginenragout servieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ellizza

Lecker, hatte keine Petersilie, und Süße habe ich mit etwas Granatapfelsirup gezaubert. Übrigens füge ich Olivenöl ausschließlich am Ende hinzu und niemals zum Braten.

20.12.2020 13:12
Antworten
Dominic-Da

Super lecker und unterschätzt. Gehört mit ein paar Modifikationen mittlerweile zu meinen Lieblingsgerichten. Ich lasse die Kapern weg und mache Reis als Beilage

25.11.2019 20:09
Antworten