Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 12.07.2018
gespeichert: 3 (0)*
gedruckt: 86 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 11.03.2005
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

500 g Paellareis (Bomba Reis)
1 1/4 Liter Wasser oder Fond
500 g Hähnchenfleisch
500 g Kaninchenfleisch
250 g Bohnen, grüne, flache
2 Handvoll Riesenbohnen, gekochte, als Ersatz für Garrofó
250 g Tintenfischringe
8 große Garnele(n)
2 Zehe/n Knoblauch
3 große Tomate(n), gewürfelt
1 TL Paprikapulver, edelsüß
 etwas Safran
  Salz
  Olivenöl
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Olivenöl in der Paellapfanne erhitzen. Das gesalzene Fleisch braten, bis es eine schöne Farbe hat.

Die grünen Bohnen waschen, die Fäden entfernen, die Bohnen dritteln. Den Knoblauch würfeln und mit den grünen Bohnen zum Fleisch geben. 10 Minuten mitbraten.

Die Tintenfischringe hinzugeben und weitere 5 Minuten braten. Dann die gewürfelten Tomaten hinzugeben und weitere 5 Minuten braten.

Wasser, Paprika, Safran dazugeben. Mein spanischer Freund verwendet noch Paellafarbe, darauf kann man aber eigentlich verzichten. Sobald das Wasser aufkocht, den Reis gleichmäßig hinzugeben. Wenn alles erneut kocht, den Herd auf mittlere Stufe stellen und ca. 20 Minuten köcheln lassen. Den Reis dabei niemals umrühren. Er sollte am Ende noch etwas körnig sein.

Fünf Minuten bevor der Reis fertig ist, die Garnelen darauf legen, sodass diese gar ziehen. Mit Aioli und Zitrone servieren.

Die genauen Zutaten und Mengen können bei diesem Gericht natürlich wunderbar improvisiert werden.

Wenn Kaninchensaison ist, sollte man es damit auf jeden Fall probieren. Ansonsten das Kaninchenfleisch einfach durch Hähnchen o. ä. ersetzen. Eine Variante mit Rippchen ist auch sehr zu empfehlen.