Schneller marinierter Spitzkohl mit Rote Bete


Rezept speichern  Speichern

ukrainisches Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 12.07.2018



Zutaten

für
1 Spitzkohl
1 Rote Bete

Für die Marinade:

1 Liter Wasser
2 EL Salz
3 EL Zucker
300 ml Essig
2 Knoblauchzehe(n)
½ Chilischote(n)
5 Pfefferkörner
2 Lorbeerblätter
3 Nelke(n)
etwas Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 3 Tage Koch-/Backzeit ca. 3 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Tage 13 Minuten
Den Spitzkohl in grobe Stücke schneiden und die Rote Bete in nicht zu dünne Stifte. Das Gemüse in ein verschließbares Gefäß schichten (eine etwas größere Tupperdose eignet sich hierfür auch sehr gut).

Für die Marinade Wasser, Salz, Zucker, Gewürze, Knoblauch und Chilischote kurz aufkochen und abkühlen lassen. Den Essig dazugeben.

Das Gemüse mit der Marinade aufgießen, einen Schuss Öl auf die Oberfläche geben, verschließen und 2 - 3 Tage bei Zimmertemperatur ziehen lassen. Jetzt ist der marinierte Kohl servierfertig und kann in den Kühlschrank gestellt werden.

Marinierter Kohl mit Rote Bete ist eine beliebte Gemüsebeilage in der Ukraine und wird als Antipasti serviert. Noch knackiger und länger haltbar gelingt der marinierte Kohl aus normalem Weißkohl (kein Spitzkohl), die Gewürzmengen kann man nach eigenem Geschmack variieren. Im Kühlschrank ist der marinierte Kohl ca. 3 Monate haltbar.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bentson

Freut mich sehr, dass es schmeckt. Auch eine gute Idee mit Paprika. Vielen Dank für die Rückmeldung.

06.08.2020 21:58
Antworten
-Monika-

Hallo, ich habe momentan sehr viel Spitzkohl im Garten und habe bei der Recherche, was ich daraus machen kann, dieses Rezept gefunden. Gestern habe ich zwei Köpfe ausgemacht und eingelegt, aber ohne rote Bete, dafür mit Spitzpaprika. Eben habe ich es schonmal probiert und bin hellauf begeistert. Schmeckt klasse, auch schon nach einem Tag. Heute Abend zum Grillen gibt es auf jeden Fall was davon. Vielen Dank, ich werde die anderen Köpfe auch noch danach einlegen.

06.08.2020 13:59
Antworten