Bewertung
(53) Ø3,96
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
53 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.07.2005
gespeichert: 1.084 (1)*
gedruckt: 7.171 (23)*
verschickt: 54 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
266 Beiträge (ø0,04/Tag)

Zutaten

4 m.-große Zwiebel(n)
20 g Butter
2 EL Mehl
150 ml Gemüsebrühe
100 ml Wein, rot, halbtrocken
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Die Butter in einem kleinen Topf zerlaufen lassen, die Ringe darin goldgelb anbraten, dabei die Hitze auf die Hälfte reduzieren. Mit der Hälfte des Rotweins ablöschen und nach einer Minute ca. 100 ml der bereits erhitzten Gemüsebrühe nachgießen.
Mit einem Schneebesen das Mehl unterrühren. 5 Minuten köcheln lassen, die restliche Brühe zugeben. Die entstandene Soße mit dem restlichen Wein abschmecken.

Wie in der Überschrift schon angekündigt, wird diese Soße bei uns in der Pfalz zu 90 % zu Leberknödeln gegessen. Allerdings passt sie auch zu grober Bratwurst oder einem schönen Stück Saumagen. Man kann diese Soße auch (für Vegetarier) mit Kartoffelpüree und Sauerkraut servieren!