Gemüse
Hauptspeise
Sommer
Geflügel
Schmoren
Frühling
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Fruchtiges Hühnerfrikassee

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 11.07.2018



Zutaten

für
1 Brathähnchen (Masthähnchen), frisch
300 g Spargel, grün
1 Handvoll Rucola
1 Dose Mandarine(n), ca, 400 g Abtropfgewicht
3 Frühlingszwiebel(n), in Ringe geschnitten
200 g Schlagsahne
1 EL Currypulver
1 TL Majoran
1 EL Mehl
1 TL Brühe, gekörnte oder n. B. Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Stunden 15 Minuten
Das Masthähnchen am besten am Vortag in einer Auflaufform im Ofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze eine Stunde garen, die ausgetretene Flüssigkeit auffangen und im Kühlschrank aufbewahren. Das Hähnchen nach dem Abkühlen von Haut und Knochen befreien und ebenfalls im Kühlschrank aufbewahren.

Am nächsten Tag den Spargel putzen, in Stücke schneiden und in kochendem Wasser ca. 5 Minuten blanchieren, abgießen, dabei etwa 1 Tasse des Suds aufbewahren und beiseitestellen.

Die Bratflüssigkeit vom erstarrten Fett befreien, in eine große beschichtete Pfanne geben und erwärmen. 200 g Sahne, Salz oder gekörnte Brühe und die Gewürze hinzufügen, etwas köcheln lassen.

Den Spargelsud mit dem Mehl im Schüttelbecher oder mit dem Schneebesen gut verrühren und zum Binden in die Sauce geben. Sollte es zu wenig Flüssigkeit sein, kann man auch den Saft aus der Mandarinendose mit hineingeben.

Zum Schluss die Hähnchenteile, den Spargel, die abgetropften Mandarinen, die Frühlingszwiebeln und den geputzten und kleingeschnittenen Rucola unterheben. Dazu schmeckt Reis.

Auf meinem Foto fehlt leider der grüne Spargel, er war gerade nicht zu kriegen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.