Beilage
Braten
einfach
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Schnell
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kichererbsen-Frikadellen

vegan, ohne Soja

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 09.07.2018



Zutaten

für
300 g Kichererbsen, abgetropft, aus Glas oder Dose
3 EL Kichererbsenmehl, geröstet
3 EL Haferflocken, zart
5 EL Gewürzsauce (Coconut Aminos)
1 m.-große Zwiebel(n), rot
2 Knoblauchzehe(n)
2 Scheibe/n Vollkorntoastbrot
1 TL Currypulver
1 TL, gestr. Kurkumapulver
1 EL, gehäuft Petersilie, TK
n. B. Rapsöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 8 Minuten Gesamtzeit ca. 23 Minuten
Die Kichererbsen unter kaltem Wasser im Sieb abspülen und abtropfen lassen. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen fein hacken und in einer Teflonpfanne mit etwas Öl andünsten.

Die Kichererbsen in eine Schüssel geben und grob mit einer Gabel zerdrücken. Kichererbsenmehl, zarte Haferflocken, Currypulver, Kurkumapulver, Coconut Aminos, die gefrorene Petersilie, die gedünsteten Zwiebel- und Knoblauchstückchen zugeben. Das Toastbrot darüber zerkrümeln und alles mit den Händen verkneten, bis eine geschmeidige Masse entsteht.

Vier Frikadellen formen und mit Rapsöl in der Pfanne von jeder Seite ca. 4 - 5 Minuten braten. Der Teig kann gleich verarbeitet werden und braucht keine Ruhezeit oder Kühlung.

Die Frikadellen schmecken warm und kalt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schokomaus01

Nein! Es ist eine fermentierte, sojafreie, Würzsauce aus Kokosblütensaft. Gibt es in Flaschen. (Chefkoch hat leider die Beschreibung rausgenommen) LG Schokomaus01

12.08.2018 17:30
Antworten
Foodie2000

Coconut Aminos, ist das die Kokosmilch aus der Dose?

11.08.2018 00:33
Antworten