Gemüse
Hauptspeise
Rind
Reis
raffiniert oder preiswert
einfach
Schwein
Schmoren
Resteverwertung
Hülsenfrüchte
Studentenküche
Getreide

Rezept speichern  Speichern

Hackfleisch-Risotto mit Paprika und Erbsen

einfach

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 05.07.2018



Zutaten

für
300 g Hackfleisch, gemischt
300 g Risottoreis
1 EL Gemüsebrühe, instant
600 ml Wasser
100 g Erbsen, TK
1 Paprikaschote(n), rot
1 Knoblauchzehe(n)
2 Chilischote(n), getrocknet
250 ml Gemüsebrühe
1 Becher Sahne
1 Zwiebel(n)
2 EL Öl
Salz und Pfeffer
n. B. Tomatenmark
Paprikapulver, edelsüß
Emmentaler, gerieben
Oregano

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Den Risottoreis im Wasser unter Zugabe von 1 EL Gemüsebrühe 20 min. kochen.

Den Knoblauch und die Zwiebeln klein hacken bzw. in Würfel schneiden und kurz im Öl anschwitzen. Das Hackfleisch hinzugeben und scharf anbraten. Die Paprikaschote würfeln und mit den kleingehackten Chilischoten zum Hackfleisch geben. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Tomatenmark würzen.

Die Gemüsebrühe und die Sahne hinzugeben, aufkochen lassen und anschließend den Reis und die Erbsen untermengen. Gut vermengen und kurz mit geschlossenem Deckel ziehen lassen, zum Schluss mit Oregano würzen.

Heiß servieren und geriebenen Käse darüber streuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

IcePrincess2

Das erste Risotto, dass auch meinem Mann geschmeckt hat, verdient natürlich 5 Sterne! Habe die Chilischoten weggelassen, damit auch unsere Tochter (2) mitessen kann. Mir persönlich haben sie auch nicht gefehlt. :-) Das Einzige was ich an dem Rezept anders empfehlen würde: Hackfleisch zuerst anbraten, dann erst Zwiebel und Knoblauch dazu und Tomatenmark (2-3 EL) sind ein MUSS. - lecker wars! LG Julia

01.10.2018 10:46
Antworten
Lenivati

Ich hab dieses Rezept probiert und es war einfach nur sehr lecker! Kommt bei mir ganz sicher wieder auf den Tisch :) Grüße

06.08.2018 20:19
Antworten