Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.07.2018
gespeichert: 1 (0)*
gedruckt: 14 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 07.02.2012
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

1/2  Fladenbrot(e), 250 g
40 g Butter
50 g Olivenöl oder Rapsöl
400 g Spinat, frisch oder TK
650 g Joghurt
Knoblauchzehe(n), gepresst
  Salz und Pfeffer
1 Prisen Muskat
Cocktailtomaten
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Fladenbrot in Stücke von 1,5 - 2 cm Kantenlänge schneiden. In eine Auflaufform geben. Die Auflaufform sollte nicht zu flach und mit den Würfeln knapp bedeckt sein.

Butter und Öl zusammen in eine kleine Schüssel geben. Die Auflaufform und die kleine Schüssel bei 240 °C Umluft in den Ofen geben. Wenn die Butter geschmolzen ist, Butter und Öl kräftig durchrühren und vorsichtig über die Brotwürfel geben, sodass möglichst viele Würfel etwas davon abbekommen.

Ca. 20 min. im Ofen lassen, dabei die Würfel immer mal wieder umrühren. Zunächst nur alle 3 - 4 Min, zum Schluss häufiger. Sie sollen alle eine schöne goldbraune Farbe haben.

In der Zeit den frischen Spinat verlesen, in wenig kochendem Salzwasser zusammenfallen lassen, abtropfen lassen oder TK-Spinat erhitzen, das Wasser abgießen. Den Spinat gut ausdrücken, danach frischen Spinat grob hacken, das ist bei TK-Ware nicht nötig. Mit Salz und Muskat - davon nehme ich gern etwas mehr - würzen.

Eine große Prise Salz, Pfeffer und den gepressten Knoblauch in den Joghurt geben und gut durchrühren.

Wenn alle Brotwürfel schön gebräunt sind, ungefähr 1/3 herausnehmen. Die Form sollte noch knapp halbvoll sein, das Brot beiseitestellen. Den Ofen ausschalten.

Den Spinat nun in der Auflaufform gleichmäßig so auf dem Brot verteilen, dass eine schöne Schicht entsteht. Der Joghurt soll möglichst nicht in die Brotschicht hineinlaufen können.

Dann den Joghurt vorsichtig auf den Spinat gießen, vielleicht noch etwas verteilen und die Form wieder in den Ofen stellen. Nun ca. 20 min. warten. Wenn der Joghurt an den ersten Stellen leichte Blasen wirft, die Form aus dem Ofen nehmen und die zur Seite gestellten Brotwürfel schön darauf verteilen.

Wer Lust dazu hat, nimmt sich, nachdem die Form wieder im Ofen steht, einen kleinen Teller, ein paar kreuzweise eingeritzte Cocktailtomaten und stellt das mit in den Ofen. Die Tomaten werden zusammen mit den Brotwürfeln oben auf den Joghurt gegeben.
Eine Hauptspeise oder eine Vorspeise (für die doppelte Anzahl Speisender), die ich vor vielen Jahren in einem türkischen Restaurant gegessen - und gleich nachgekocht - habe. Ein warmes Gericht für heiße und kalte Tage.