Braten
Brotspeise
Eier
einfach
raffiniert oder preiswert
Resteverwertung
Schnell
Snack
Studentenküche
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bratenbrot 2.0

"Resteverwertung" meiner Kindheit etwas erweitert

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 03.07.2018



Zutaten

für
3 Scheibe/n Brot, etwas dicker, kann auch altbacken sein
3 Ei(er)
3 Scheibe/n Käse, kann auch schon etwas angetrocknet sein
etwas Butter oder Margarine
Salz
n. B. Kreuzkümmelpulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Eine Pfanne auf mittlerer Hitze vorheizen. Währenddessen die Brotscheiben von beiden Seiten mit Butter oder Margarine bestreichen. Nun die erste Scheibe Brot in der Pfanne platzieren, es sollte aber noch Platz bleiben, um das Ei zu braten. Dem Brot etwas Zeit zum Vorbräunen geben, dann etwas Butter für das Ei mit in die Pfanne geben und ein Spiegelei braten. Beim Braten mit Salz und, wie ich es mache, auch Kreuzkümmel würzen. Warten, bis das Eiweiß gestockt, aber das Eigelb noch flüssig ist.

Das leicht gebräunte Brot wenden, das Spiegelei vorsichtig aus der Pfanne lösen, auf dem Brot platzieren und mit einer Scheibe Käse bedecken. Nun noch so lange braten, bis auch die zweite Brotseite gebräunt und der Käse geschmolzen ist. Entsprechend der Anzahl der Brotscheiben wiederholen.

Das Ei kann auch einfach weggelassen werden. Dann aber trotzdem etwas Salz auf den Käse geben (so war auch die ursprüngliche Variante aus meiner Kindheit).

So einfach und schnell wurden Lebensmittel, die niemand mehr mit Freude essen wollte, zu einem heiß begehrten und hart umkämpften Snack. Ich liebe es heute noch in beiden Varianten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.