Kühlschrankkuchen Quark-Sahne-Himbeere


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ohne Backen, einfach vorzubereiten

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. simpel 04.07.2018



Zutaten

für
1 Paket Vollkorn-Butterkekse
1 Paket Butterkeks(e) mit Zartbitterschokoüberzug
125 g Butter
350 g Magerquark
300 g Schlagsahne
3 EL, gehäuft Rohrzucker
7 Pck. Vanillezucker
1 EL Vanilleextrakt
1 ½ Pck. Gelatinefix
1 Msp. Zitronenabrieb
1 Schälchen Himbeeren, TK
1 TL Agavensirup

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 13 Stunden
Eine klassische, runde Springform auf dem Boden mit Backpapier auslegen, verschließen und an Seite stellen. Die beiden Kekspakete Stück für Stück in einem Gefrierbeutel mit einem Nudelholz klein bröseln und in einer Schüssel zusammenkippen. Die Butter in der Mikrowelle, im Wasserbad oder auf dem Herd schmelzen, anschließend zu den Keksbröseln geben und gut miteinander vermengen. Die Keks-Butter-Mischung in die Springform geben und auf dem Boden und an den Seiten festdrücken. Der Rand sollte circa 4 - 5 cm hoch sein. Wenn alles gut festgedrückt ist, die Form für zwei Stunden in das Gefrierfach stellen.

Den gesamten Quark mit dem Vanilleextrakt, vier Päckchen Vanillezucker, dem Rohzucker und dem Zitronenabrieb gut verrühren und ebenfalls zwei Stunden ruhen lassen, dann löst sich der Rohrzucker gut auf.

Die tiefgekühlten Himbeeren mit dem Agavensirup in einem kleinen Topf für 30 Minuten dicklich einkochen und dann zu Seite stellen.

Nach den zwei Stunden Kühlzeit für den Boden die Sahne mit den übrigen drei Päckchen Vanillezucker steif aufgeschlagen. Die 1,5 Päckchen Gelatinefix mit 12 EL warmem Wasser in einem extra Schälchen anrühren.

Den zur Seite gestellten Quark nehmen und erneut gut umrühren, so dass der Zucker komplett aufgelöst ist. Die Sahne vorsichtig unterheben, so dass eine homogene Masse entsteht. Die Gelatine hinzugeben und gut vermengen.

Jetzt die ganze Masse auf den gefrorenen Boden in die Springform füllen und glatt streichen. Die Himbeermasse in kleinen Tröpfchen gleichmäßig obendrauf geben und gleichmäßig verstreichen oder Muster hinein ziehen.

Noch ist die Masse sehr flüssig. Den Kuchen über Nacht im Kühlschrank stehen lassen, dann wird er angenehm fest. Am nächsten Tag genießen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dat_Jazzy

Gestern haben wir diese leckere Kühlschranktorte zubereitet. Die Zubereitung ging gut. Da ich nicht richtig gelesen und abends erst zu spät angefangen habe, habe ich die Quark - Sahne-Fruchtmasse ohne zwischenzeitliches durchziehen verrührt und direkt auf den Keksboden gegeben. Über Nacht im Kühlschrank ergab es heute einen sehr leckeren Kuchen. Anstelle der Himbeeren habe ich frische Erdbeeren genommen. Danke für das leckere Rezept.

16.06.2021 13:01
Antworten