Backen
Deutschland
einfach
Europa
Kuchen
Schnell
Weihnachten
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Walnuß - Apfelkuchen

ein Adventskuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

75 Min. normal 26.02.2002 180 kcal



Zutaten

für
150 g Butter
125 g Rosinen
250 g Mehl
½ TL Natron
150 g Zucker
100 g Walnüsse, grob gehackt
1 EL Zitronensaft
½ TL Nelke(n), gemahlen
½ TL Zimt
250 g Apfelmus

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Ofen auf 175 Grad vorheizen, Butter schmelzen, Rosinen waschen, trockentupfen. Mehl mit Natron, Zucker, Nüssen Rosinen, Zitronensaft und Gewürzen vermischen und das leicht abgekühlte Fett unterheben. Alles zu einem Teig verrühren.

Eine große Kastenform fetten, Teig einfüllen, glattstreichen und bei 175 Grad auf der mittleren Schiene 1 Stunde backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bus-mutti

Ich hab den Apfelmus einfach mit untergerührt ... hat sehr gut funktioniert

02.11.2016 10:47
Antworten
Corazon23

Ein sehr leckerer Kuchen. Ich habe noch Rumaroma mit reingegeben. Man könnte auch die Rosinen in Rum einlegen. Nächste Woche wird es ihn wieder geben zum Geburtstagskaffee. Danke für das Rezept. Gruß Corazon23

08.12.2012 08:16
Antworten
FrlM

Ich würde auch gern wissen, was mit dem Apefelmus passiert. Ich denke aber, dass es in den Teig gerührt wird, da der Kuchen ja in einer Kastenform gebacken wird. LG FrlM

21.02.2008 13:25
Antworten
paehm

Hallo, so wie ich es verstehe ist das Apfelmus der Ei-Ersatz! Ich kenne es von anderen Kuchen her, daß man 1 Ei durch 80 g Apfelmus ersetzen kann (z.B. bei Allergie oder wenn man sehr auf Cholesterin achtet), dann wäre es hier so ca. 3 Eier, die man bräuchte, wenn man gerade kein Apfelmus hat. Könnte mir aber auch vorstellen, daß das den Geschmack verändert, so original hört es sich lecker fruchtig an. LG paehm

17.10.2008 11:20
Antworten
Jane88

Der kuchen hört sich echt lecker an. würde ihn gerne backen aber was passiert mit dem apfelmus????

11.12.2007 10:31
Antworten
Martine

Hallo Skadel, dieser Kuchen klingt sehr lecker, könnte direkt drauf losbacken, aber eine Frage habe ich noch ? Wie wird mit dem Apfelmuß verfahren ? in den Teig oder oben drauf ? LG Martina

29.10.2007 21:39
Antworten
klaudiap123

Hallo, ein super Rezept nicht nur zur Weihnachtszeit. Habe den Kuchen zu Oster gebacken, war im Nu verputzt. Da mein Kind eine Hühnereiweißallergie hat, ist dieses Rezept hervorragend, weil es keine Eier beinhaltet. Das nächst mal füge ich allerdings weniger Zucker hinzu. LG Klaudia

29.03.2005 12:09
Antworten
06onkel

Hallo skadel, als ich das Rezept laß, konnte ich mir nicht vorstellen das es ohne Backpulver gelingen kann.Bin nochnicht so erfahren... lecker... so was tolles habe ich schon lange nicht mehr gebacken und gegessen. SUPER!!!!Wurde von allen Seiten gelobt, war ein tolles Gefühl. Hiermit möchte ich ein DICKES Dankeschön rüberschicken. Ein gesegnete Weihnachtszeit wünscht 06onkel

22.12.2004 10:17
Antworten
Greta

Hallo! Schmeckt lecker dieser Kuchen :-) liebe Grüsse Greta

08.09.2004 20:20
Antworten