Kreolisches Cajun-Jambalaya


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 27.06.2018



Zutaten

für
250 g Chorizo
400 g Garnele(n), rohe, küchenfertig vorbereitet
8 Hähnchenunterkeule(n)
1 Paprikaschote(n), rot
2 Lauchzwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
1 Peperoni, rot
1 Beutel Langkornreis, à ca. 125 g
400 g Ananasstücke, Dosenware abtropfen lassen
500 ml Gemüsebrühe
1 Zitrone(n), Saft davon
2 Lorbeerblätter
Salz und Pfeffer
etwas Olivenöl
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Die Paprika und die Lauchzwiebeln in Stücke schneiden, den Knoblauch und die Peperoni klein hacken und die Salami in Streifen schneiden. Die Hähnchenkeulen häuten, waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Chorizostreifen und die Garnelen zusammen in etwas Olivenöl und im Zitronensaft 2 Minuten braten, dann herausnehmen. Die Hähnchenkeulen im Bratfett ca. 10 Minuten unter Wenden braten, dann ebenfalls herausnehmen und im auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen weiterbraten lassen.

Die Paprika, die Lauchzwiebeln, den Knoblauch und die Peperoni im Bratfett andünsten. Den Reis kurz mitdünsten, dann mit der Gemüsebrühe und den Lorbeerblättern aufkochen lassen. Die Keulen wieder hinzufügen und das Gericht ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit reduziert ist. Dabei aufpassen, das der Reis nicht anbrennt!

Die Ananas zusammen mit den Garnelen und der Chorizo unterheben, das Gericht abschmecken und noch mal ca. 3 Minuten garen lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Cooking_Chefkoch

Freud mich sehr, meine Hänchenkeulen waren damals etwas klein, darum... Ich benutze inzwischen Risotto oder Paella-Reis statt Langkorn, der passt noch besser dazu

17.06.2020 10:39
Antworten
arosa_sil

Sehr lecker! Wir haben in den Kommentaren gelesen, dass es ganz schön viel ist, deshalb haben wir zu zweit eine Portion gegessen, allerdings mit einem Beutel Reis und 6 Keulen (weil die nun mal so in der Packung waren). Und es war mehr als genug. Und super lecker! Vielen Dank für das tolle Rezept. Das wird es bei uns nun öfter geben.

16.06.2020 19:31
Antworten
Cooking_Chefkoch

Sehr schön, freut mich. Man die Zutaten auch ein wenig variieren(z.B mit Chili wen man es schärfer mag), da es ähnlich wie eine spanische Paella ursprünglich ein Reste-Essen war.

13.09.2019 16:15
Antworten
Jay-Kay

das Gericht gab es heute bei mir und es ist wirklich lecker. allerdings ist die Angabe für 2 Portionen bei mir eher eine für 4. wird es wohl immer mal wieder geben.

03.09.2019 17:43
Antworten