Backen
Brot oder Brötchen
Ernährungskonzepte
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Paleo Kräuterbrot der Provence

getreide- und milchfrei, für eine 30 cm Kastenform

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 21.06.2018



Zutaten

für
4 Ei(er)
1 TL Honig oder Agavendicksaft
1 TL, gestr. Salz
1 TL, gehäuft Kräuter der Provence oder nach Belieben z. B. Oregano, Thymian, Fenchel usw.
Muskatnuss, geriebene
2 EL Weißweinessig
4 EL Olivenöl
200 g Mandeln, gemahlen oder Haselnüsse
½ TL Natron
evtl. Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Die Eier trennen. Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. In einer weiteren Schüssel den Honig mit dem Eigelb ebenfalls etwas schaumig rühren. Kräuter, Essig und Olivenöl unterrühren. Den festen Eischnee unterheben.

Die Mandeln und das Natron vermischen und beides vorsichtig mit einem großen Schneebesen unter die Eimasse heben, bis das Mandelmehl gut vermischt ist. Wichtig ist ab jetzt nichts mehr zu schlagen, sondern nur vorsichtig unterheben.

Den Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte ca. 30 cm langen Kastenform füllen.

Den Ofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Wenn der Teig in der Form ist, nach Belieben noch einige Kräuter darauf streuen.

Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene ca. 25 Minuten backen. Aber Achtung, den Ofen 20 Minuten nicht öffnen, da das Brot sonst zusammenfällt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hatogu

Ich habe eine Frage, kann man als Triebmittel auch Weisteinbackpuler benutzen anstelle von Natron?

02.05.2019 16:33
Antworten