Rhabarbertarte aus 4 Zutaten

Rhabarbertarte aus 4 Zutaten

Rezept speichern  Speichern

für 6 Schleckermäulchen

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. simpel 19.06.2018



Zutaten

für
140 g Butter
150 g Zucker
180 g Mehl
450 g Rhabarber
1 Prise(n) Salz, optional

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 5 Minuten
120 g Butter und 50 g Zucker schaumig schlagen. Dazu am besten die Knethaken verwenden. Das Mehl und evtl. ein Prise Salz dazugeben. Zu einem Mürbeteig kneten und diesen in Folie gewickelt mind. 1 Stunde lang kühlen.

Währenddessen den Rhabarber in kleine Stücke schneiden.

100 g Zucker und 20 g Butter erhitzen und eine Spring- oder Tortenform mit diesem Sirup großzügig ausstreichen. Den Rhabarber in der Form verteilen. Mürbeteig ausrollen und über den Rhabarber legen, so dass alles bedeckt ist. Mit einer Gabel mehrmals in die Teigdecke stechen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Umluft 30 Minuten backen. Erfahrungswerte des eigenen Ofens beachten.

Die Tarte stürzen und mit Schlag- bzw. Sprühsahne servieren.

Tipps: Also bei uns sind 6 großzügige Stücke dabei rausgekommen. Theoretisch kann man die Tarte auch in 8 kleinere Stücke schneiden.
Mit Sahne ist sie ein Traum!
Wem es auf die Optik ankommt, sollte möglichst reifen Rhabarber nehmen, dann wird sie schön rosa. Mit grünem Rhabarber sieht das vielleicht nicht mehr so schön aus, aber es schmeckt genau richtig. Durch den Zucker wird die Tarte angenehm süß, aber nicht zu übertrieben.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.