Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.06.2018
gespeichert: 4 (1)*
gedruckt: 49 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 04.08.2007
111 Beiträge (ø0,03/Tag)

Zutaten

80 g Butter
Strudelblätter
  Für die Füllung:
100 g Butter, zerlassen
Ei(er), getrennt
1 Prise(n) Salz
500 g Quark
Zitrone(n), bio, abgeriebene Schale davon
2 cm Ingwer, gerieben
2 EL Maismehl oder Maisstärke
75 g Puderzucker
50 g Muscovadozucker oder Braunzucker
350 g Rhabarber, geschält, in kleine Stücke geschnitten
  Puderzucker zum Bestreuen
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Ofen auf 200 °C Heißluft vorheizen.

Zuerst die Rhabarberfüllung zubereiten. Dafür den Rhabarber in eine feuerfeste Form geben und mit 50 g Muscovadozucker, der Hälfte des Zitronenabriebs und dem Ingwer bestreuen, gut durchmischen und dann 10 - 15 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Sollte noch zu viel Flüssigkeit vorhanden sein, diese evtl. abtropfen lassen.

Für die Quarkfüllung die Eiklar mit einer Prise Salz streif schlagen. In einer zweiten Schüssel den Quark mit den Dottern, 75 g Puderzucker, 60 g zerlassener Butter, dem restlichen Zitronenabrieb und dem Maismehl glatt mixen. Den Eischnee mit einem Teigspatel unterheben.

Nun zwei Strudel formen: 1 Strudelblatt auf die Arbeitsfläche legen. Mit etwas der zerlassenen Butter bestreichen, dann ein weiteres Blatt darauflegen, wieder mit Butter bestreichen, ein drittes Strudelblatt auflegen, wieder bestreichen und obenauf das letzte Blatt legen. Auf dieselbe Art mit den anderen 4 Strudelblättern einen zweiten Strudel bilden.

Die Quarkfüllung am unteren Drittel der beiden Strudel aufteilen, etwas verstreichen, dabei rundherum ca. 2 - 3 cm Rand lassen - an der oberen Seite etwas mehr. Die Ingwer-Zitronen-Rhabarber-Füllung auf der Quarkmasse verteilen, die Seiten über die Füllung schlagen und die Strudel jeweils von der kurzen Seite her aufrollen. Die beiden Strudel auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit der restlichen zerlassenen Butter bestreichen.

Bei 200 °C Heißluft plus (oder normaler Heißluft) auf der unteren Schiene 20 Minuten backen, dann die Hitze auf 180 °C reduzieren, die Strudel evtl. mit Alufolie abdecken und in noch weiteren 10 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und großzügig mit Puderzucker bestreuen.

Tipp: Der Strudel schmeckt am besten, wenn er lauwarm ist. Dazu passt hervorragend Vanillesauce oder noch besser eine Kugel Vanilleeis. Die Rhabarberfüllung kann man ohne Weiteres schon am Vortag vorbereiten und abgedeckt im Kühlschrank bis zum Gebrauch kalt stellen.