Eintopf
Ernährungskonzepte
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Lamm oder Ziege
Rind
Schmoren
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lammgulasch Paleo und exotisch

Paleo, AIP, schmeckt auch mit Rindfleisch super

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 14.06.2018



Zutaten

für
2 kg Lammfleisch aus der Keule (alternativ Rindfleisch)
60 g Kokosfett
evtl. Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlen, wenig
2 m.-große Zwiebel(n), gelb
2 m.-große Zwiebel(n), rot
6 Zehe/n Knoblauch
8 cm Ingwerwurzel
1 Liter Knochenbrühe, selbst gemachte
6 Lorbeerblätter
2 große Orange(n)
4 m.-große Süßkartoffel(n)
2 m.-große Möhre(n)
600 g Champignons
3 m.-große Birne(n)
1 TL Zimtpulver
Salz
wenig Pfeffer, weißer, frisch gemahlen, bei Bedarf
1 Bund Petersilie, krause

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 10 Minuten
Das Fleisch parieren und in mundgerechte Stücke schneiden. Da das Fleisch sich beim Braten und Kochen zusammenzieht, dürfen die Stücke auch etwas größer sein. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden.

Das Kokosfett in einem großen Bräter sehr heiß werden lassen und das Fleisch scharf anbraten, damit es bräunt. Wenn Wasser austritt, das Fleisch salzen und mit schwarzem Pfeffer (falls bei eurem AIP erlaubt) würzen, Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer hinzufügen und dünsten. Nach ein paar Minuten die Knochenbrühe angießen, die Lorbeerblätter hinzufügen, den Herd herunterregeln, den Deckel schließen und alles etwa 2 Stunden bei wenig Hitze schmoren.

In der Zwischenzeit die Süßkartoffeln und Möhren schälen und mundgerecht würfeln. Die Champignons abbürsten, den unteren Teil des Stiels entfernen und die Pilze in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Je nach Geschmack von einer halben bis ganzen Orange die Schale abreiben und beide Orangen auspressen. Wenn man möchte, kann man ein paar Orangenschalenzesten zum späteren Garnieren zur Seite legen.

Nach den 2 Stunden Kartoffeln, Möhren, Pilze und Orangensaft hinzufügen, wieder zum Kochen bringen und 20 - 25 weitere Minuten schmoren.

Währenddessen die Birnen waschen, vierteln, Stiel, Blüte und Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch ebenfalls würfeln. Die Petersilie fein hacken. Etwas davon für die Garnitur zur Seite legen.

Wenn die Zeit um ist, Zimt und Orangenschale hinzufügen und das Gulasch mit Salz und weißem Pfeffer (falls bei eurem AIP erlaubt) abschmecken, die Birnenwürfel hinzufügen und noch 5 - 10 Minuten ziehen lassen - nicht mehr kochen. Zum Schluss die Petersilie unterheben und servieren - ggf. mit etwas Petersilie und Orangenschale auf dem Teller frisch bestreuen.

Guten Appetit!

Alternativ kann dieses Rezept auch super z. B. mit Lamm- und/oder Rinderherzen zubereitet werden. Aufgewärmt schmeckt es noch besser, aber dann nicht mehr zum Kochen bringen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tickerix

AIP ist das AutoImmunProtokoll. Eine Ausschlussdiät bei Autoimmunkrankheiten. Man lässt nach einem bestimmten Prinzip bestimmte Dinge über einen gewissen Zeitraum weg und führt diese nach einem beestimmten Schema nach und nach wieder ein und sieht dann, worauf der Köper reagiert. Oftmals die einzige gesicherte Methode bei diesen Krankheiten, dies herauszufinden. AIP baut auf Paleo auf. Paleo bezieht sich auf das Paläolithikum. Man isst im Prinzip nur natürliche, unbehandelte Dinge, die es auch gab, bevor es die Zivilisationskranheiten gab. Lecker und gesund also. Ich schicke dir privat mal einen Link mit mehr Infos, falls es dich interessiert.

07.06.2019 16:52
Antworten
eineganzliebe

Was ist Paleo, und was ist ein AIP?

07.06.2019 08:44
Antworten
elkwoman

Sehr gutes Rezept,aber Zwiebeln gut verdoppeln und gut mit selbstgemischtem Pfeffer abwürzen! Übrigens:palmin u.ä.ist auch Kokosfett,NICHT nehmen,da Vollschrott!

03.06.2019 16:50
Antworten
HGranger

Hallo Tickerix, ich habe heute Dein Rezept mit 1 kg Kalbsgulasch gemacht. Auch das war sehr lecker. Die Kombination aus Fleisch, Süßkartoffel und Birne ist einfach super. Für das halbe Rezept habe ich allerdings auch fast einen Liter Knochenbrühe benötigt. Um das Rezept zu mögen, muss man sich nicht für Paleo begeistern. Danke für das schöne Rezept HGranger

17.06.2018 21:04
Antworten