Bewertung
(1) Ø2,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.06.2018
gespeichert: 0 (0)*
gedruckt: 58 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.12.2012
880 Beiträge (ø0,39/Tag)

Zutaten

600 g Erbsen, TK
500 g Garnele(n), geschält und gegart
Zitrone(n), Saft davon
4 EL Sesamöl, geröstet
Knoblauchzehe(n)
1 Bund Koriandergrün, ersatzweise glatte Petersilie und etwas gemahlener Koriander
 etwas Salz und Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Erbsen nach Packunsanleitung in Salzwasser kochen. In ein Sieb schütten, kalt abschrecken und abtropfen lassen.

Ich habe die Garnelen in 2 EL vom Sesamöl in einer Pfanne kurz gebraten, mir schmecken sie sonst zu roh.

Den Zitronensaft mit dem restlichen Sesamöl, Salz und Pfeffer verrühren. Die Knoblauchzehen abziehen und durch die Knoblauchpresse dazudrücken. Das Koriandergrün oder die Petersilie abbrausen und trockenschwenken. Die Blättchen abzupfen, hacken und in die Soße rühren. (Da ich keinen frischen Koriander hatte, habe ich mit etwas gemahlenem Koriander abgeschmeckt.) Die Erbsen und Garnelen in der Soße wenden und den Salat nach Belieben abschmecken.

Dazu schmeckt Weißbrot und ein Glas Grauburgunder.