Vegetarisch
Vegan
Frühling
Gemüse
Sommer
Suppe
gebunden
gekocht
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Zucchini-Fenchel-Bärlauch-Suppe

würzig, cremig und vegan

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 15.06.2018



Zutaten

für
500 g Zucchini
300 g Fenchel
50 g Cashewkerne, naturbelassen
1 EL Gemüsebrühe
3 EL Bärlauch, getrocknet
3 EL Hefeflocken
Salz und Pfeffer, bunter
Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Koch-/Backzeit ca. 10 Min. Gesamtzeit ca. 30 Min.
Die Zucchini und den Fenchel säubern und grob zerteilen. Das Gemüse in einem Topf mit etwas Wasser und der Gemüsebrühe ca. 10 Minuten garen. Dabei so viel Wasser nehmen, dass das Gemüse nicht ganz bedeckt ist, lieber erst mal nicht zu viel Wasser nehmen.

Die Cashewkerne in einen Mixer geben und mit dem gegarten und etwas abgekühlten Gemüse pürieren. Zwischendurch Bärlauch, Hefeflocken, Salz und Pfeffer dazugeben und nach Geschmack würzen.

Bei mir ist die Suppe dann lauwarm, entweder so essen oder noch einmal kurz erwärmen.

Tipp:
Ein Stabmixer bringt kein sehr gutes Ergebnis, da damit die Cashewkerne nicht fein genug püriert werden und der „sahnige“ Geschmack fehlt. Falls nur ein Stabmixer zur Hand ist, die Cashewkerne mit dem Gemüse kochen, so werden sie etwas weicher.

Die Suppe ist würzig und lecker, wer es cremiger mag, nimmt gerne mehr Cashewkerne.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MoniMeike

Danke, das freut mich! Wenn du magst, schau dir mal meine vegane Paprikasuppe an, die mach ich auch gerne, um diverse Gemüsereste zu verarbeiten...😊

14.08.2019 10:17
Antworten
monike

Einfach und sehr lecker, merci für die Anregung. Ideal für die Resteverwertung des Gemüses das hier dringend verwertet werden musste. Fenchel und Zucchini waren bei mir deshalb 50/50 aufgeteilt und statt Bärlauch habe ich Frühlingszwiebeln genommen.

12.08.2019 20:53
Antworten