Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.06.2018
gespeichert: 13 (1)*
gedruckt: 181 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 06.12.2011
144 Beiträge (ø0,05/Tag)

Zutaten

400 g Schweineschnitzel, frisch oder TK
40 g Karotte(n)
Frühlingszwiebel(n), frisch
60 g Ananas, frisch oder Dosenware
Peperoni, rot, lang
2 kleine Chilischote(n), rot (cabe rawit merah)
2 m.-große Tomate(n), vollreif
20 g Orangeat
3 EL Palmöl, Premiumqualität
  Für die Marinade:
3 m.-große Knoblauchzehe(n), frisch
2 EL Sojasauce, light
1 EL Sojasauce, süß, dunkel
1 EL Limonensaft
  Für die Sauce:
2 EL Arak (Arak Masak)
5 EL Orangensaft, optional Ananassaft, ggf. aus der Dose
1 EL Honig, dunkel
4 g Hühnerbrühe, instant, oder Salz
1 EL Kokos-Palmzucker
1 TL Tapiokamehl
1 TL Szechuanpfeffer, ganze Körner
  Zum Garnieren:
 n. B. Blüten und Blätter
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 8 Min. Ruhezeit: ca. 8 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Schnitzelfleisch, falls noch nicht zugeschnitten, quer zur Faserrichtung in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Diese in ca. 2 cm breite Streifen schneiden. Den Knoblauch pressen und mit den Sojasaucen und dem Limonensaft mischen. Das Fleisch damit über Nacht im Kühlschrank marinieren.

Das Orangeat in dünne Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen. Den grünen Teil in 1 cm breite Röllchen schneiden, den weißen und den weiß-grünen Teil diagonal in 2 - 3 cm breite Stücke diagonal schneiden und getrennt bereithalten. Die Tomaten waschen, den Stiel entfernen, die Frucht häuten, vierteln, entkernen und längs und quer halbieren. Die Karotte waschen, an beiden Enden kappen, schälen und diagonal in ca. 4 mm dicke Scheiben hobeln. Die benötigte Menge abwiegen und bereithalten. Die Peperoni waschen, den Stiel entfernen, die Frucht längs halbieren, entkernen und diagonal in ca. 2 cm breite Stücke schneiden. Die frische Ananas in daumennagelgroße Stücke schneiden, Dosenware abseihen. Die benötigte Menge verwenden. Den Chili waschen, quer in dünne Ringe schneiden, die Körner belassen und den Stiel verwerfen.

Das marinierte Fleisch abseihen und den Marinadenrest mit dem Reiswein (Arak Masak), dem Orangensaft, dem Honig, der Instant-Hühnerbrühe, dem Palmzucker und dem Tapiokamehl mischen. Die Szechuan-Pfefferkörner grob mahlen oder mörsern und zum Saftgemisch geben.

Eine mittelgroße Pfanne erhitzen, 2 EL vom Palmöl zugeben, heiß werden lassen und schwenken. Die marinierten Fleischstreifen zugeben und 2 Minuten unter Rühren braten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen.

Das restliche Öl zugeben, die Karotten, die weißen Frühlingszwiebeln, die Ananasstücke, die Peperoni und den Chili zufügen und 1 Minute unter Rühren braten. Dann das Orangeat und die Tomaten zufügen und 1 Minute unter Rühren braten. Die Fleischstücken und die grünen Frühlingszwiebel zufügen, kurz rühren, dann mit dem Saftgemisch ablöschen und so lange rühren, bis das Tapiokamehl bindet.

Das Gericht sofort auf die Servierteller verteilen, garnieren und heiß mit Beilage servieren.

Anmerkung: Die Szechuan-Küche kennt nur 2 Arten des Würzens: Scharf oder sehr scharf. Dies hier ist die milde Variante.