Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 01.06.2018
gespeichert: 2 (0)*
gedruckt: 81 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 08.05.2016
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Mürbeteig:
250 g Mehl
1/2 TL Backpulver
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
100 g Butter
Ei(er), Größe L
  Zum Bestreichen:
3 EL Johannisbeerkonfitüre
 etwas Rum, optional
  Für den Belag:
50 g Butter
75 g Mandeln, gemahlen, möglichst ohne Schale gemahlen
80 g Puderzucker
45 g Mehl
1/2 TL Backpulver
Ei(er)
  Für das Karamell:
100 g Butter
150 g Zucker, braun
75 ml Sirup, z. B. Ahornsirup oder Zuckerrübensirup
2 EL Sahne
2 EL Mehl
250 g Nüsse, z. B. Pekannüsse und / oder Erdnüsse
  Außerdem:
 evtl. Rum

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 35 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Mürbeteig Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Butter und Ei zu einem Teig verkneten und ca. eine Stunde kühl stellen. Danach den Teig ausrollen und eine Springform von 28 cm Durchmessern damit auslegen. Der Rand sollte ca. 2 cm hoch sein.

Die Johannisbeermarmelade verrühren, eventuell mit etwas Rum, und leicht erhitzen, damit sie flüssig wird. Die Marmelade auf den Mürbeteig gießen und auskühlen lassen.

Aus geschmolzener Butter, gemahlenen Mandeln, Puderzucker, Mehl, Backpulver und 2 Eiern die Mazarinmasse zusammenrühren und über die Johannisbeerschicht gießen. Die Masse sollte dickflüssig sein. Wenn sie zu fest wirkt, noch 1 - 2 EL Rum unterrühren. Falls die Masse zu dünn werden sollte, ergeben sich am Ende interessante Effekte. In diesem Fall einfach so tun, als wäre das geplant gewesen: das schmeckt auch sehr gut.

Den Kuchen 20 Minuten bei 190 °C Umluft in den vorgeheizten Backofen schieben.

Während der Kuchen backt, die Nüsse vorbereiten. Dazu größere Nüsse etwas klein hacken, Erdnüsse können ganz verwendet werden. Mit der Karamellmasse sollte man nicht zu früh anfangen. Bei mir dauert es knapp 10 Minuten, bis sie fertig ist. Dafür Butter, braunen Zucker, Sirup, Sahne und Mehl in einem Topf erhitzen und etwas köcheln lassen, bis die Masse schön dick ist. Die Nüsse unterrühren. Die Mischung nach den oben erwähnten 20 Minuten Backzeit vorsichtig auf der Mazarinmasse verteilen und den Kuchen noch einmal für 12 - 15 Minuten in den Backofen schieben.

Die Karamellschicht bricht, wenn sie hart ist. Um den Kuchen gut aus der Form zu bekommen, sollte man ihn mit Hilfe eines scharfen Messers aus der Form lösen, bevor er ganz ausgekühlt ist.