Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 07.06.2018
gespeichert: 0 (0)*
gedruckt: 49 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 12.12.2008
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

1 großes Hähnchen
800 g Bambusstreifen
20 g Pilze, chinesische, getrocknete
1 Paket Glasnudeln, ca. 200 - 250 g
5 m.-große Möhre(n)
1 Stange/n Porree
Ei(er)
3 EL Maisstärke
 n. B. Sojasauce
 n. B. Salz und Pfeffer
2 EL Öl
 n. B. Essig
4 EL Zucker
 n. B. Glutamat, oder gekörnte Brühe
3 Liter Wasser
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 2 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hähnchen in 3 Liter leicht gesalzenem Wasser kochen. Wenn es gar ist, das Hähnchen entnehmen, etwas abkühlen lassen. Das Fleisch von den Knochen lösen, in kleine Stücke schneiden und zurück in die Kochbrühe geben.

Die getrockneten Pilze in warmem Wasser einweichen. Die Möhren schälen und würfeln. Den Porree waschen und in Ringe schneiden. Die Glasnudeln in heißem Wasser einweichen, mit einer Schere zerkleinern.

In einem kleinen Topf das Öl heiß werden lassen und den Zucker hinzugeben. Vorsichtig erhitzen, bis der Zucker leicht braun wird. Vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen und zur Suppe geben.

Nun die Suppe zum Kochen bringen, sie muss wirklich sprudeln! Die Eier in einer Schüssel aufschlagen und in die kochende Suppe geben, umrühren. Die Temperatur kann nun wieder verringert werden. Pilze, Möhren, Glasnudeln und Porree hinzugeben und nach Bedarf mit gekörnter Glutamat/Brühe, Sojasauce, Essig, Pfeffer und Salz abschmecken.
Wenn der Geschmack stimmt, die Suppe noch mit Maisstärke (gelöst in Wasser) binden.

Das ist recht zeitaufwändig, man wird am Ende aber mit einer sehr leckeren Suppe belohnt. Ich nutze zum Würzen reines Glutamat, man kann aber natürlich auch gekörnte Brühe nehmen, was am Ende aber eh nichts anderes ist.