Vegetarisch
Beilage
Braten
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Reis
ReisGetreide
Snack
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Quinoa-Karotten-Puffer

auch als Burger-Pattie möglich, superleckere vegetarische Alternative

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 29.05.2018



Zutaten

für
150 g Quinoa
375 ml Salzwasser
350 g Karotte(n)
100 g Gouda
10 g Ingwer, evtl.
2 Ei(er)
Schnittlauch
2 TL Currypulver
Salz
Olivenöl für das Blech

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Koch-/Backzeit ca. 45 Min. Gesamtzeit ca. 75 Min.
Die Quinoa in einem Sieb unter heißem Wasser kräftig abbrausen. In einem Topf etwa 375 ml Wasser mit Salz zum Kochen bringen und die Quinoa dazugeben. Zugedeckt ungefähr 20 Minuten köcheln lassen.

Den Topf vom Herd nehmen und weitere 5 Minuten quellen lassen. Die gekochte Quinoa in ein Sieb geben und abtropfen lassen.

Inzwischen die Karotten schälen und mit einem Hobel fein raspeln, anschließend den Saft ausdrücken. Den Käse ebenfalls reiben. Den Ingwer ggf. fein würfeln.

Karotten, Quinoa, Ingwer, Käse, Eier und Schnittlauch gut miteinander verrühren und mit Salz und Curry abschmecken.

Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. 2 Backbleche mit Olivenöl bestreichen. Aus der Masse nun mit Löffeln Puffer formen und auf das Blech setzen.

Im heißen Ofen 20 Minuten goldbraun backen.

Die Masse reicht für 16 kleine Puffer.

Tipp: Schmeckt auch lecker mit Kräuterquark.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bakingjulia

Du kannst nehmen welchen du zuhause hast, geht mit allen Sorten :) Lg

01.06.2018 20:11
Antworten
TiniKüchenFee

Welchen Quinoa nimmt man am besten? Den weißen oder Tricolor? Danke

30.05.2018 13:47
Antworten