Schnelles Sataras


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (49 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 06.07.2005 903 kcal



Zutaten

für
2 Zwiebel(n)
3 Paprikaschote(n) (rot, grün, gelb)
600 g Schweinefleisch (am besten zartes Schnitzelfleisch)
2 TL Paprikapulver
Salz und Pfeffer
4 Tomate(n)
1 Tube/n Tomatenmark
1 Becher saure Sahne
3 Tasse/n Wasser
500 g Reis

Nährwerte pro Portion

kcal
903
Eiweiß
40,08 g
Fett
31,53 g
Kohlenhydr.
112,42 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Zwiebeln fein hacken und glasig dünsten. Das Fleisch in Streifen schneiden, dazugeben und kurz anbraten. Paprika in Streifen schneiden und ebenfalls dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Wasser (ca. 2-3 Tassen) dazugeben und alles 20 Minuten dünsten. Tomaten vierteln und dazugeben und alles gar schmoren. Dann mit Tomatenmark verfeinern. (Es muss nicht die ganze Tube rein - nach Belieben die Hälfte oder mehr)
Reis kochen. Saure Sahne unter das Fleisch rühren und dann den Reis mit dem Fleisch vermischen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kackfrosch2010

Wir lieben Sataras und dieses Rezept ist super! Wir machen immer noch Knoblauch und Vegeta hinzu, dann ist es für uns perfekt.

06.06.2021 18:49
Antworten
pizza2

Suuper lecker, auch ohne saure Sahne.

14.12.2018 17:06
Antworten
pizza2

Hallo Erstklassiges 5 Sterne Gericht. Gibt es ab sofort öfter, Vielen Dank und Gruß

14.02.2018 17:51
Antworten
aleha

Hallo Schmatzi-Batzi, habe gerade 5 Sterne für dieses Rezept vergeben. Sataras ist mein Lieblingsessen, wenn wir zu unserem Kroaten gehen. Dieses Rezept ist mindestens genauso gut. Zum Reinlegen. Ich habe den Reis allerdings auch extra dazu gereicht. Wird jetzt desöfteren auf unserem Speiseplan stehen. Viele Grüße Aleha

07.12.2011 11:31
Antworten
Akaiya

Schnell, einfach und lecker! Ich habe jedoch weniger Reis genommen (80 g/Person) und musste auch mit weniger Tomatenmark und saurer Sahne haushalten. Statt Zwiebeln gabs ne Stange Porree. Es war wirklich lecker *yammi* Von mir gibt es 4* Akaiya

18.04.2011 22:00
Antworten
Sylv1802

Hallo, genau so mache ich eigentlich das Gericht, daß bei mir unter dem Namen "Serbisches Reisfleisch" läuft, nur daß ich den ungekochten Reis gleich am Anfang mit in die Flüssigkeit gebe und mitkoche (der Reis saugt dabei sehr viel der Flüssigkeit auf und ist daher wahrscheinlich nicht so saftig wie dieses Rezept hier.) - und uns sehr gut schmeckt! Sonst mach´ich es eigentlich idetnisch wie oben ;-) LG, Sylv

08.01.2007 15:10
Antworten
Pippalotta

war sehr lecker. Ich hab allerdings den Reis nicht unter das Fleisch gemischt, sondern als Beilage serviert. Gruß Pippa

09.11.2006 19:50
Antworten
hobbykoechin

Da es heute mit dem Essen etwas schneller gehen musste, kam mir dieses Rezept gerade recht. Ich habe übrigens auch einen Teil Tomatenmark durch Ajvar ersetzt. lg hobbykoechin

13.08.2006 19:59
Antworten
rebecca0101

Ich habe es gestern mit Hühnchenfleich gemacht und es war sehr lecker. Hat der ganzen Familie geschmeckt. Vielen Dank für das Rezept! LG Rebecca

01.05.2006 09:40
Antworten
pasta100

Das Rezept kann ich nur empfehlen. Uns hat es ausgezeichnet geschmeckt. Selbst die"Reiskritiker" in der Familie waren begeistert. Um das ganze noch etwas pikanter zu machen, habe ich einen Teil des Tomatenmarks durch Ajvar ersetzt.

22.10.2005 09:43
Antworten