Backen
Brot oder Brötchen
Ernährungskonzepte
Vollwert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Dunkles Low Carb Brot mit Leinmehl und Nüssen

sehr sättigend und gesund!

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 29.05.2018



Zutaten

für
250 g Magerquark
2 große Ei(er), oder 3 kleine
100 g Leinmehl
50 g Dinkelkleie
50 g Leinsamen, oder auch gemischt mit Chiasamen
50 g Eiweißpulver, neutrales (oder durch Mehl oder z. B gem. Mandeln ersetzen)
2 TL, gestr. Meersalz
einige Nüsse, Sonnenblumenkerne oder Sesam zum Bestreuen (Optik)
2 TL Weinsteinbackpulver
etwas Dinkelmehl, dunkles, für die Hände

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Alle trockenen Zutaten, Salz und das Backpulver in einer Rührschüssel vermengen. Dann Quark und die Eier zugeben und mit Rührgerät und Knethaken den Teig kneten. Wer mag, kann auch noch Nüsse direkt in den Teig mischen. Die Konsistenz ist recht fest und etwas klebrig, daher bestäube ich den Teig immer mit etwas Dinkelmehl, um dann aus der gesamten Menge einen Laib zu formen. Oben drauf kann man noch Nüsse, Sonnenblumenkerne oder Sesam geben.

Dann den Laib auf ein Blech mit Backpapier setzen und bei ca. 200 °C Ober-/Unterhitze ungefähr 40 Min backen. Je nach Backofen kann das natürlich variieren. Zwischendurch schauen, dass das Brot nicht zu dunkel wird im Ofen.

Vorm Schneiden sollte man das Brot auskühlen lassen. Das abgekühlte Brot hat eine feste Konsistenz, ähnlich wie ein Schwarzbrot. Es hält locker 5 Tage frisch (bei warmem Wetter, offene Tüte im Kühlschrank). Bei größeren Mengen ist auch einfrieren kein Problem. Vorm Essen nochmal kurz aufgetoastet schmeckt es am besten und hält wirklich lange satt.

Die Menge reicht für ein kleines Brot, ca. 10 - 12 kleine Scheiben, je nach Form des Laibs.

Hinweis von Chefkoch.de: Da in Leinsamen der Gehalt an Cadmium relativ hoch ist, empfiehlt das Bundeszentrum für Ernährung nicht mehr als 20 g Leinsamen pro Tag zu sich zu nehmen. Entsprechend sollte man hier den täglichen Brotverzehr einteilen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.