Doros Hefezopf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 06.07.2005



Zutaten

für
1 kg Mehl, bestes
2 Würfel Hefe
4 Ei(er)
160 g Zucker
1 TL Salz, oder etwas weniger
400 ml Sahne
4 EL Öl
Eigelb
Milch
Zucker (Hagelzucker)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Aus Hefe, etwas Zucker und Sahne einen Vorteig bereiten und gehen lassen, bis er schöne Blasen wirft. Mehl, Zucker, Salz mischen, zuerst den Vorteig dazugeben und untermischen. Danach Eier, Sahne und Öl dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Zuletzt einige Minuten von Hand kneten. Zugedeckt gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.
3 Stränge formen und zu einem großen Zopf formen, diesen diagonal auf das Blech setzen und nochmals 15 Minuten gehen lassen.
Nach Belieben mit Eigelb oder Milch einpinseln und die Nahtstellen mit Hagelzucker bestreuen, damit er beim Backen dort ordentlich aufreißt. Bei 180-200°C etwa 45-60 Minuten backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Apfelzweig

Hallo, seeehr schade, aber der Hefezopf schmeckte nur am ersten Tag besonders gut... wirklich seeehr gut, daher auch die 5 Punkte... aber je älter er ist (heute der dritte Tag) umso mehr schmeckt man den hohen Hefeanteil raus. Beim nächsten Mal werde ich auf jeden Fall wie üblich nur einen Würfel Hefe auf 1 kg Mehl nehmen. LG Apfelzweig

22.07.2011 19:08
Antworten
bröserl1

Hallo cinnamon, habe deinen Zopf ausprobiert. An das Rezept gehalten, nix dazugetan nix weggelassen und er ist so geworden wie ich mir ihn vorgstellt habe. Lecker, luftig und RIESENGROSS !! Gerade daß das Blech gereicht hat. WAHNSINN!! Mach ich bald wieder, denn er ist weggegangen wie nix!! ( Hat auch noch am dritten Tag lecker geschmeckt!! ) Danke für´s Rezept und liebe Grüße Bröserl

09.02.2009 07:56
Antworten
Katzenmama2

Ein ganz leckerer Zopf, der auch dem Anfänger gut gelingt! Ich hatte Rosinen übrig und noch welche dazu gegeben. Danke für das Rezept! LG Katzenmama2

07.04.2007 12:40
Antworten
Dorys

Danke für das leckere Rezept. Ich habe VollkornDinkelMehl (630er) genommen. Vielleicht habe ich ihn geformt zulange gehen lassen, vielleicht liegts am anderen Mehl- aber er ist mir leider zusehr in die breite gelaufen. Ist aber absolut nur ein Schönheitsfehler- ich habe in ganz Berlin keinen so guten Zopf gekauft!!! Dorys. P.S.: Fotos sind hochgeladen...

26.11.2006 12:15
Antworten
Darren

Hallo Ihrs, der Zopf ist auch noch nach Teilung der Zutaten sehr gut gelungen....geht auch mit groben Rohrzucker gut zu backen, also obendrauf... Guten Appetit

08.02.2006 20:43
Antworten