Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 22.05.2018
gespeichert: 3 (0)*
gedruckt: 80 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 06.12.2011
135 Beiträge (ø0,05/Tag)

Zutaten

1 m.-große Chinakohl
Pak Choi
Stangenbohnen, lang, grün
Peperoni, rot, lang, (cabe besar merah)
1 m.-große Karotte(n)
Salatgurke(n), lang
3 m.-große Tomate(n), vollreif
Aubergine(n), violett, dünn, lang
 n. B. Palmöl, Premiumqualität
3 kleine Zwiebel(n), rot
12  Erbsenschote(n), jung, grün
2 EL Gurke(n), würzige Stücke à la Hongkong (siehe meine Rezepte)
  Für das Dressing:
6 EL Thousand-Island-Dressing, indonesische Art à la Yuanita (siehe meine Rezepte)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Blätter von beiden Kohlarten lösen, waschen und blanchieren. Auf einer ca. 32 cm großen Platte den Chinakohl außen ringförmig und den Pak Choi strahlenförmig, mit den Blättern zum Zentrum hin, auslegen. Die Stangenbohnen in ca. 3 cm lange Stücke schneiden und 3 Minuten im Salzwasser kochen, danach mit kaltem Wasser abschrecken und ins Blattbett im Zentrum legen.

Die rote Peperoni waschen und in dünne Ringe schneiden, diese mit einer Pinzette entkernen. Mit den leeren Ringen um das Stangenbohnenbett einen Kreis legen. Von diesem 8 Strahlen nach außen legen. 3 kleine Peperoniringe ins Zentrum auf die Bohnen legen.

Die Karotte waschen, an beiden Enden kappen, schälen und mit einem Julienne-Hobel in dünne Fäden hobeln. Über das Bohnenzentrum eine hinreichend große Tasse stülpen. Die Julienne-Fäden rund um die Tasse streuen.

Die Gurke waschen, an beiden Enden kappen, schälen, längs halbieren und die Körner mit einem halbkugelförmigen Kernhaus-Ausstecher herausschneiden. Die Gurkenhälften quer in ca. 6 mm dicke Halbkreise schneiden. Am Rand der Platte ringförmig anlegen (siehe Foto). Ein weiterer Kreis wird mit 8 Stück um das Zentrum gelegt.

Die Tomaten entstielen, waschen, vierteln und entkernen. Die Viertel längs und quer halbieren. Die Tomatenstücke zwischen dem äußeren und dem innerem Gurkenkreis auslegen.

Die Aubergine waschen, an beiden Enden kappen und 16 Scheiben von 1 cm Dicke quer abschneiden. Die Scheiben beidseitig einsalzen und das Salz 15 Minuten wirken lassen. Die Auberginenscheiben im Wasserbad entsalzen, auf ein frisches Geschirrtuch legen und damit bedecken, um sie zu trocknen. Eine mittelgroße Pfanne erhitzen, das Palmöl dazugeben und heiß werden lassen. Die Auberginenscheiben im Öl beidseitig goldbraun rösten. Zwischen die 8 Arme des inneren Gurkenkreises je 2 Auberginenscheiben legen (siehe Foto).

Die kleinen, roten Zwiebelchen an beiden Enden kappen, schälen und in nicht zu dünne Scheibchen hobeln. Diese werden auf der Innenseite des äußeren Gurkenkreises und auf der Außenseite des Bohnenzentrums platziert (siehe Foto).

Die jungen, grünen Erbsenschoten an beiden Enden kappen und dabei die Fäden entfernen. 2 Minuten im Salzwasser kochen, danach mit kaltem Wasser abschrecken. Sie werden –
im Sinne eines Ziffernblattes - alle 5 Minuten gelegt. Vier Stück für die Viertelstunden und je zwei dazwischen.

Zum Schluss werden die "Würzige Gurkenstücke à la Hongkong" um das Bohnenzentrum gestreut. Das Dressing wird in einem Kännchen mit der Salatplatte serviert.

Anmerkung:
Für das Dressing:
http://www.chefkoch.de/rezepte/3484311519199171/Thousand-Island-Dressing-indonesische-Art-la-Yuanita.html
Für die Gurkenstücke:
http://www.chefkoch.de/rezepte/3339841496205206/Wuerzige-Gurkenstuecke-la-Hongkong.html