Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 24.05.2018
gespeichert: 4 (0)*
gedruckt: 115 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 13.11.2014
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
2 EL Rosinen
2 EL Olivenöl
Staudensellerie
3 kleine Zwiebel(n)
Zucchini
200 ml Weißwein
2 TL Tomatenmark
Zitrone(n)
6 Blätter Basilikum
  Salz und Pfeffer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 35 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Rosinen mit warmem Wasser bedecken und mindestens 10 Minuten quellen lassen.

Die Zwiebeln klein hacken. Den Staudensellerie ohne Strunk und Blätter waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Zucchini waschen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden.

Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Den Sellerie bei etwas höherer Temperatur 5 Minuten mit Deckel dünsten, aber nicht braun braten. Bei Bedarf die Temperatur reduzieren. Zwiebeln und Zucchini untermischen und mit dem Weißwein ablöschen. Dies bei höherer Temperatur einkochen lassen.

Die Rosinen aus dem Wasser holen und ausdrücken. Wenn die Flüssigkeit mit dem Gemüse zum größten Teil eingekocht ist, die Temperatur reduzieren und die ausgedrückten Rosinen hinzugeben. Das Tomatenmark hinzugeben, glatt rühren und mit angelehntem Deckel 20 Minuten köcheln lassen.

Die Zitrone auspressen. Den Saft hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Basilikum dazugeben und ohne Deckel abkühlen lassen.

Tipp: Ich bereite das Gericht ein paar Stunden früher zu, so dass es beim Servieren erkaltet ist. Es schmeckt super als Grillbeilage.