Gemüse
Hauptspeise
Rind
Reis
raffiniert oder preiswert
einfach
Schwein
Braten
Resteverwertung
Studentenküche
Getreide

Rezept speichern  Speichern

Reispfanne mit Mais, Paprika und Hackfleisch

schnell gemacht und auch bei Kindern sehr beliebt

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 15.05.2018



Zutaten

für
500 g Hackfleisch, gemischt
1 Liter Reis, gekocht
2 Zwiebel(n), mittelfein gewürfelt
2 Paprikaschote(n), rot, mittelfein gewürfelt
1 kl. Dose/n Mais
2 Zehe/n Knoblauch, in feine Blättchen oder Würfel geschnitten
2 TL Paprikapulver, rosenscharf oder edelsüß
1 TL Pul Biber
3 TL Brühe, gekörnte, am besten selbst gemachte
1 TL Salz, bei Bedarf
1 TL Pfeffer aus der Mühle
2 TL Kräuter, italienische oder Kräuter der Provence, getrocknet und gerebelt
1 TL Zucker
1 Tasse Wasser ich nehme die Maisdose als Maß
100 ml Sahne oder Cremefine
1 EL Öl zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Eine Pfanne gut erhitzen und das Hackfleisch hineingeben. Erst einmal ruhen lassen und dann, wenn die Unterseite braun ist, in der Pfanne zerteilen und salzen. Nun die Zwiebeln ein paar Minuten mitbraten, dann den Knoblauch sowie den Paprika zufügen.

Noch einmal heiß anbraten und dann den Herd auf halbe Leistung herunterschalten. Die Gewürze dazugeben und gut mischen.

Den Reis in die Pfanne geben und zerteilen. Das geht einfacher, wenn man das Wasser zufügt und kurz wartet. Alles gut heiß werden lassen und die Sahne angießen. Die Menge Reis entspricht der, die in ein Litermaß passen würde.

Noch einmal aufkochen, abschmecken und genießen. Wir essen dazu eine große Salatplatte mit gemischten Rohkostsalaten, recht sauer angemacht. Das passt wunderbar und ist ein schönes Sommeressen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Abacusteam

HI Julinka, ja, du hast recht mit der Angabe. Da das bei uns ein Resteessen ist, wir machen einfach immer mehr Reis und der Rest wird zur Reispfanne, habe ich die Menge angegegeben, die ich immer übrig habe und das ist ungefähr so ein Litermass voll. Ich weiß nicht, wieviel Gramm eine Portion normalerweise ist, da mein Reiskocher in Tassen abgemessen wird. Ich nehme an, dass ich für die Pfanne etwas 125 g für 4 Personen nehme, da ich immer ein 250 g Paket in den Reiskocher gebe und die Häfte etwa übrigbleibt. Aber es kommt gar nicht so sehr auf die Menge an ... etwas mehr oder weniger macht sicher ncihts aus. Es freut mich, dass dir die Pfanne geschmeckt hat und entschuldige mich für die unsaubere Mengenangabe. lG ad

26.09.2019 11:10
Antworten
Julinika

Das hat mir sehr gut geschmeckt. Da ich kein Hackfleisch hatte, habe ich etwas Hausmacher Dosenwurst genommen. Das hat gut gepasst und war schön herzhaft. Die Angabe "1 Liter Reis, gekocht" finde ich allerdings nicht so toll. Das lässt sich schlecht umrechnen, wenn man nur eine Portion machen will und der Reis noch roh ist. Ich bin von 50 g (roh) pro Portion ausgegangen. Sonst ein tolles Rezept. Vielen Dank dafür.

23.09.2019 19:03
Antworten