Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 19.05.2018
gespeichert: 2 (0)*
gedruckt: 59 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 26.12.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Kaninchenvorderläufe
1 Stange/n Lauch
Möhre(n)
2 Becher Sahne à 150 - 200 g
1 Becher Crème fraîche à 150 g
 n. B. Senf
1 Flasche Rotwein, trocken oder halbtrocken
1 Glas Pilze, gemischt, ca. 280 g
 n. B. Speck, weiß
 n. B. Dörrfleisch vom Schwein, geräuchert, klein gewürfelt
Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
2 Zweig/e Rosmarin
 n. B. Salz und Pfeffer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Keulen mit Senf bestreichen. das Gemüse, den Speck und das Dörrfleisch klein schneiden.

Den Speck im Gussbräter langsam auslassen. Die Keulen im Speckfett braun anbraten, dann herausnehmen. Das Gemüse und den Knoblauch im Bräter anschwitzen, anschließend mit Rotwein ablöschen und einkochen, dann mit Sahne auffüllen. Die Keulen und die Rosmarinzweige in den Bräter geben und etwas pfeffern. Kein Salz verwenden, wird sonst trocken. In den Backofen geben bei ca. 180 Grad. Nach ca. 30 Minuten den zweiten Becher Sahne zugeben. Weitere 30 Minuten schmoren. Dann Crème fraîche dazugeben und nur noch kurz köcheln lassen (ca. 5 Min. im Backofen). Die Keulen herausnehmen und warm stellen.

Die Sauce mit dem Gemüse durch ein Sieb in einen Topf geben.

Die Pilze und das Dörrfleisch dazugeben und den Rotwein angießen, Möhrenstücke und etwas vom Lauch mit in die Sauce geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und nochmal aufkochen lassen.
Mit Mehl abbinden, wenn notwendig.

Welchen Salat oder welche Beilagen es dazu gibt, kann jeder für sich selbst entscheiden. Wir hatten Pommes frites und Kopfsalat dazu.