Bewertung
(4) Ø4,17
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.05.2018
gespeichert: 14 (0)*
gedruckt: 554 (18)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 19.03.2018
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
2 m.-große Süßkartoffel(n)
800 g Möhre(n)
3 m.-große Kartoffel(n)
Knoblauchzehe(n)
1 m.-große Zwiebel(n)
7 cm Ingwer
1 große Chilischote(n)
1/4  Knollensellerie
1 Dose Kokosmilch, ca. 400 ml
1,2 Liter Gemüsebrühe
1 TL, gehäuft Currypulver
  Öl oder Kokosöl
  Salz und Pfeffer
  Muskat

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Süßkartoffeln, Möhren, Kartoffeln, Knoblauchzehe, Zwiebeln, Sellerie und Ingwer schälen. Anschließend das Gemüse klein würfeln. Die Knoblauchzehe durchpressen. Die Chilischote entkernen und ebenfalls klein schneiden.

Alles in einem großen Topf kurz in etwas Öl (ich benutze immer Kokosöl) ca. 10 Minuten andünsten und mit Currypulver bestäuben. Nun mit der zuvor vorbereiteten Gemüsebrühe ablöschen und warten, bis die Masse aufkocht. Die Masse soll ab jetzt 30 Minuten bei mittlerer Hitze kochen.

Wenn das Gemüse weich genug ist, setzt der Pürierstab ein. Das weiche Gemüse nun so lange pürieren, bis eine gleichmäßige und cremige Masse ohne Stückchen entsteht. Nun die Kokosmilch hinzufügen und mit dem Pürierstab in die Masse "rühren".

Ist die Suppe noch nicht flüssig genug, kann sie nach Belieben mit etwas Gemüsebrühe verlängert werden. Zum Schluss die Suppe noch mit ordentlich Salz, Pfeffer und Muskat, je nach Geschmack, würzen und abschmecken.

Wer möchte, backt sich dazu ein Baguette auf.