Backen
Brot oder Brötchen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Vollkornbrötchen mit Übernachtgare

abends zubereiten, morgens nur noch backen - für 6 - 8 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 08.05.2018



Zutaten

für
100 g Dinkelvollkornmehl
100 g Dinkelmehl Type 1050
100 g Weizenvollkornmehl
100 g Weizenmehl Type 1050
15 g Frischhefe
250 ml Wasser
1 TL Honig
1 EL Olivenöl
1 TL Salz
n. B. Saaten zum Bestreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 13 Stunden Koch-/Backzeit ca. 28 Minuten Gesamtzeit ca. 13 Stunden 48 Minuten
Hefe mit Honig im Wasser auflösen.

Alle Mehlsorten miteinander vermischen. Hefewasser, Salz und Olivenöl hinzufügen und mit den Knethaken eines Handrührers in 5 - 10 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort für ca. 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen sichtbar vergrößert hat.

Aus dem Teig nun 6 - 8 gleichgroße Teile teilen, diese rund formen und etwas befeuchten. Anschließend in Saaten nach Wahl drücken.

Brötchen mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Das Blech mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Die Frischhaltefolie am nächsten Morgen entfernen, die Brötchen mit etwas Wasser besprühen und in den kalten Ofen stellen. Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze einschalten, die Brötchen nach 20 Minuten nochmals mit Wasser besprühen und die Temperatur auf 220 °C erhöhen. Weitere 8 Minuten zu Ende backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ElGeLiTi

Hat jemand das Rezept schon mal mit Trockenhefe ausprobiert? Wenn ja, wie viel braucht man davon dann?

02.10.2019 14:26
Antworten
bakingjulia

5 g

04.10.2019 06:29
Antworten
katrinchenchen

Hallo, die Brötchen schmecken super und sind so einfach in der Zubereitung. Selbst meine Kids essen nun dunkle Brötchen. Könnte man den Teig auch schon für 2 Tage ansetzen und nach dem Übernachtgaren dann 1 Portion einfrieren oder besser vorbacken und dann einfrieren? LG

18.09.2019 22:07
Antworten
bakingjulia

Hallo , das freut mich. Ich denke wenn du noch etwas weniger Hefe nimmst kannst du die Brötchen eine Nacht länger im Kühlschrank lassen, ohne dass etwas probiert. Ich würde es einfach mal versuchen. LG

19.09.2019 07:04
Antworten
bakingjulia

Hallo, super, das freut mich. Man kann das natürlich je nach Vorratsschrank austauschen und die Ruhezeiten wie du schreibst auch entsprechend :) Danke für dein Feedback. LG

22.07.2019 09:27
Antworten
Himbeertörtchen1

Diese Brötchen sind wirklich super ! Sehr schnell in der Herstellung und man hat morgens keine Arbeit mehr ! Sie schmecken fantastisch und vor allem nicht nach Hefe weil man sehr wenig davon braucht! Insgesamt 5 Sterne !!💟

20.10.2018 11:11
Antworten
bakingjulia

Genau das mag ich auch an den Brötchen- Danke für dein Feedback.

22.10.2018 08:11
Antworten
GasaiYuno

So, jetzt zum Ergebnis. Vielen Dank für dieses leckere Rezept. Die Semmeln waren hervorragend und sahen aus wie vom Bäcker, wird es künftig jeden Sonntag geben. Auch mit anderen Mehlen. :)

23.09.2018 17:59
Antworten
bakingjulia

Hallo GasaiYuno, ja der Teig ist etwas klebrig, dadurch dass viel Vollkornmehl im Teig ist, muss viel Flüssigkeit dazu, darum klebt er :) Ich werde die Brötchen heute Abend auch machen und morgen früh backen, es ist immer wieder ein Traum zum Frühstück :) Danke für dien Feedback. LG

26.09.2018 11:53
Antworten
GasaiYuno

Teig geht gerade ich freue mich schon sehr auf morgen früh. Ist es normal das der Teig nach dem kneten so klebrig ist, oder muss noch etwas Mehl ran?

22.09.2018 16:43
Antworten