Europa
Frühling
gekocht
Gluten
Hauptspeise
Italien
Lactose
Nudeln
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Spinat - Ravioli

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 28 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 05.07.2005 924 kcal



Zutaten

für
400 g Mehl
4 Ei(er)
2 EL Öl
250 g Blattspinat
1 Zehe/n Knoblauch
400 g Frischkäse
4 EL Butter
1 Zitrone(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
924
Eiweiß
28,48 g
Fett
55,64 g
Kohlenhydr.
75,70 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Für den Ravioli-Teig Mehl, Eier, Öl und Salz verrühren. Falls der Teig nicht weich genug ist, noch etwas Wasser dazugeben. Den Teig gut durchkneten, zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt 30 Minuten kühl stellen.

Den Spinat putzen, klein schneiden und waschen. Tropfnass in eine Pfanne geben und dünsten, bis er zusammenfällt. Die Knoblauchzehe schälen und durch die Knoblauchpresse in die Pfanne drücken.

Den Spinat aus der Pfanne nehmen, mit dem Frischkäse verrühren und würzen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und halbieren. Auf eine Hälfte in Abständen kleine Portionen der Spinatfüllung setzen. Die andere Hälfte darüber legen und den Teig rund um die Füllung festdrücken. Mit einem Teigrädchen oder Messer rechteckige Ravioli ausschneiden. Teigränder mit einer Gabel andrücken.
Die Butter zerlassen. Zitrone waschen und trocken tupfen. Die Schale dünn abschälen, hacken und in die Butter geben. Mit Zitronensaft abschmecken. Ravioli in kochendem Wasser garen.

Wenn sie nach oben steigen, herausnehmen, abtropfen lassen und in der Butter schwenken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nondoe

Sehr lecker! Der Teig war super zu verarbeiten. Ich habe ihn mit Spinatpulver grün gefärbt, hat auch gut geklappt. Als Frischkäse habe ich Kräuterfrischkäse verwendet, das hat sehr guten Geschmack gegeben.

20.03.2016 17:44
Antworten
Bambi1993

Hallo. Ganz tolles Rezept. Habe noch nie selbstgemachte Ravioli gegessen und gemacht einfach super lecker :) Bild lade ich auch gleich hoch ;)

09.01.2016 19:23
Antworten
Sabiya

Hallo :-) Schaut super lecker aus und morgen möchte ich das mal nachkochen. Kann mir villeicht jemand eine gute Soße vorschlagen (ich lasse das mit den Zitronen weg), die man dazu servieren kann? Hab nämlich letztens beim Italiener ähnliche Raviolis gegessen mit so ner leckeren Sahnesoße dazu :-) LG

28.07.2015 19:02
Antworten
Goerti

Hallo! Vor kurzem habe ich auch deine Ravioli gebastelt. Beim Nudelteig habe ich 100g Mehl durch Grieß ersetzt und von der Füllung habe ich weniger gemacht. Die Teile schmecken wirklich lecker. Mit der schlichten Zitronenbutter eine Gaumenfreude. :-) Nächstes Mal werde ich versuchen den Teig mit ein bisschen Spinat geün zu färben. Dann sticht zwar die Füllung nicht mehr so ab, aber grüne Ravioli machen doch auch was her. Mal sehen! Grüße Goerti

09.03.2015 20:33
Antworten
UtiS83

Das war was feines! Der Pastateig war perfekt, hatte Bedenken, dass er evtl. zu fest wird. In der Zitronenbutter habe ich noch Cherrytomaten mit angeschwitzt. Passte auch perfekt. Ein Foto lade ich hoch.

05.10.2014 13:45
Antworten
hexerl_85

Hallo, wir haben dieses Rezept gestern ausprobiert! Es hat uns sehr gut geschmeckt, von der Füllung war noch bisschen was übrig das hab ich kurzerhand pürriert und mit etwas Nudelwasser "gestreckt" und als Soße dazu serviert! Danke für das tolle Rezept LG hexerl

02.02.2009 14:37
Antworten
pandaella

Wow - prima, dein Rezept ! Dies waren meine ersten selbstgemachten Nudeln mit der neuen Nudelmaschine, hat alles prima geklappt, vielen Dank! Hab extra meine Nachbarin zur Hilfe geholt :-) Alle waren begeistert und wir waren pappesatt!! Habe allerdings TK Spinat genommen von Al....etwa die halbe Tüte. Hat wunderbar funktioniert und ging dann doch noch ein bisschen schneller als wenn ich jetzt noch das ganze Kraut hätte putzen und zubereiten müssen :-) Ein bisschen schwierig war, die Nudelplatten in der Maschine zu deckungsgleichen Teilen zu formen, denn deine Methode ist auch viel einfacher als die Plätzchentechnik und all die anderen Tricks, die ich mir als Nichtbesitzerin einer Ravioliform so ausgedacht hatte....vorausgesetzt die Nudelplatten passen schön übereinander....und die Maschine macht nunmal willkürliche Ovale und keine schönen breiten Rechtecke...! Meint ihr dieses Rezept funktioniert auch mit Hartweizengrieß?

25.03.2006 07:42
Antworten
-blubbermausi-

Wenn das so schwierig ist, die zu formen: Ich nutze von Tupper den "Big Snack", damit geht das wunderbar einfach und schön gleichmäßig... =)

16.08.2012 21:42
Antworten
Benniok

Super Lecker!

14.08.2005 15:49
Antworten
IreneB

Solch ein Rezept hab ich gesucht. Wird heute gleich mal nachgekocht. lg. irene

07.07.2005 09:30
Antworten