einfach
Fingerfood
Gemüse
kalt
Käse
Party
Schnell
Snack
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Tapas Mozzarella-Rolle

einfach herrlich frisch und vielseitig

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 02.05.2018



Zutaten

für
1 Pck. Mozzarella Wrap(s), 130 g
2 EL Frischkäse
4 Cocktailtomaten in dünnen Scheiben
4 Scheibe/n Kochschinken, ca. (kommt auf die Größe der Scheiben an)
1 Handvoll Rucola
etwas Balsamico Glace
etwas Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Chili, grob gemahlen
etwas Basilikum, frisch oder getrocknet

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Mozzarella aus der Verpackung nehmen und flach ausrollen. Bis zu 75 % mit Frischkäse bestreichen.

Die Cocktailtomaten in ca. 3 mm feine Scheiben schneiden und die Anschnitte entfernen. Nur die guten Scheiben verwenden. Nun 2 - 3 Reihen Tomaten auslegen (auf ca. 50 % des flachen Mozzarellas). Nun mit Salz, Pfeffer und Chili würzen. Ein wenig Balsamico Glace auf die Tomaten geben. Etwas frischen oder getrockneten Basilikum darauf verteilen. Darauf achten, dass am Ende ein Streifen nicht belegter Mozzarella verbleibt, um die Rolle ordentlich zu schließen.

Darauf nun die Schinkenscheiben geben. Auch hier sollte ca. 75 % des Mozzarellas belegt sein.

Die Handvoll Rucola waschen, sortieren und ca. die Hälfte der Stiele abschneiden. Der Rucola kommt final auf den Schinken. Nun alles rollen. Wie beim Sushi die Enden abschneiden und die Rolle in gleichmäßige 2 - 3 cm dicke Röllchen zerteilen. Beim Anrichten noch etwas Balsamico Glace auf den Teller geben.

Tipp: Es ist gut, verschiedene Varianten zu machen. Hatte auch schon einen Klecks Marmelade und geröstete Kürbiskerne verwendet. Tobt euch aus!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.